Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 19:34  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
 IT Geplauder 2.0 
AutorNachricht
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag IT Geplauder 2.0
Hi @ll,

mit diesem Thema möchte ich an das Thema aus dem alten Forum anschließen.
Hier darf mit Quellcodes oder anderen Dingen, rund um die IT, um sich geworfen werden :).

Nun knüpfe ich am letzten Posting an, da darauf noch keine Antwort kam :).

Lieben Dank @Tascor für deinen E – Technik Tipp. Das habe ich bei der Klausur probiert, doch es fehlt mir anscheinend der Blick dafür, zu sehen, was in einem Netzwerk aus Widerständen, Parallelschaltung und was Reihenschaltung ist. Die Gesetzmäßigkeiten der beiden Schaltungsarten sind mir mehr als bekannt, wenn ich das erkennen würde, könnte ich das auch berechnen. Nur wenn dort Knotenpunkte eingezeichnet sind, sieht für mich alles gleich aus. Aber zum Glück kamen auch Fragen zu Kondensatoren und magnetischen Größen, so, dass ich denke (2 von 8 Aufgaben waren solche Netzwerke), dass ich doch eine einigermaßen normale Note bekomme. Beispiel für ein solches Netzwerk:

http://www.dexgo.com/rahmen.php?bild=/f ... r/big/37_4

Ja leider haben wir einen Schwerpunkt auf Elektrotechnik, wozu das mal gebraucht wird, ist mir auch ein Rätsel, aber da muss man durch :).Ist aber doch eine gute Klausur geworden, in zwei Fällen habe ich einfach richtig geraten :). Im nächsten Jahr bekommen wir Schaltungsanalyse, dann ist der Teil, den man auf dem Bild sehen kann, nur ein kleiner Teil einer viel komplexeren Schaltung, die es zu berechnen gilt. Aber unser Elektrotechnik Lehrer hat große Fachkompetenz und er kann auch gut erklären, ich habe mit ihm ausgemacht, dass ich ihm Netzwerke zeichne, versuche sie zu berechnen und die Ergebnisse mit ihm durchspreche.
In der OOP sind wir dabei einen Volladdierer mit drei Eingängen zu programmieren. Einmal aus mehreren AND und OR Verknüpfungen, dann NAND Verknüpfungen oder auch mit mehreren Halbaddierern.
Dazu hier mehr Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Volladdierer
Doch das Thema ist bald abgeschlossen, dann programmieren wir in C++ ein Pac Man und im Fach Spieleprogrammieren programmieren wir in C einen „Snake“- Klon :). Beides mit Allegro, also nicht als Konsole, sondern schön mit Grafik :).
Lieber wäre mir aber OpenGL oder DIRECTX Programmierung, in Allegro schreibt heutzutage kein Mensch mehr.
Auch da hast du Recht @Tascor, als ITA ist man Fachpersonal, da geht keine Garantie beim Öffnen von Elektrogeräten verloren, auch dürfen ITAs teilweise Arbeiten eines Elektroinstallateurs übernehmen, was sie z.B. in der Gebäudeautomation übernehmen, wir bekommen auch die Richtlinien für die Verlegung der EIB Leitungen und der dazugehörigen Stromversorgungsleitungen beigebracht. Der einzige Unterschied beim EIB, zwischen ITA und Elektroinstallateur ist der, dass der ITA die EIB Module einbinden und programmieren kann. Auch Stromzähler ablesen und aktuellen Verbrauch berechnen gehörte schon zu unseren Themen. Platinen haben wir selbst geätzt und gelötet und werden noch einige andere Dinge lernen in unserem Elektrotechnik Laboren. Und jeder, der nicht farbenblind ist, kann normale Lampen aufhängen, bei Halogen mag das vielleicht anders aussehen :).
Okay, ein paar Kenntnisse von Elektrizität sollte man mitbringen, wenn man sich an elektrische Geräte wagt. Und ich habe mir früher schon als Jugendliche gewünscht, komplizierte Schaltpläne lesen zu können, nun kennt man viele Bauteile, aber Einiges fehlt noch. Elektrotechnik finde ich normalerweise hochinteressant, wenn da die Schwierigkeiten mit den Netzwerken nicht wären…:).
Ja, solche von Dir angesprochenen Richtlinien gibt es, für unsere Schule hat unser Proggn –
Lehrer ein Richtlinienheft erstellt und seit dem hat es Allgemeingültigkeit.

Viele Grüße

Andrayca


9. Jan 2009, 01:05
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hallo Andrayca,

prima, dass du das Thema auch hier weiterführen willst. Ich fand es bis dato mehr als interessant. :)
Gern geschehen, wenn ich helfen kann – gerne! :)
S9olange es für eine gute Zensur reicht, ist doch alles Okay…:)

Doch der Schwerpunkt auf die Elektrotechnik hat eben auch viele Vorteile. Dieses Wissen kannst du auch daheim gebrauchen, da brauchst du dir keinen Elektroinstallateur kommen zu lassen. :). Auch vor der unsagbar langen Zeit, als ich meine Ausbildung und Fortbildungen machte, hatten wir eine Zeit lang Elektrotechnik. Doch wir gingen nicht so tief in die Materie. Schaltungsanalyse kam niemals auch nur in unsere „Reichweite“. :)

Ich finde es seltsam, dass ihr in C# und in C++ gleichzeitig Spiele programmiert. Aber vielleicht ist das Thema der Objektorientierten Programmierung dann nicht so trocken. Aber du hast Recht, mit Allegro schreibt heutzutage kein Mensch mehr, außer die, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, DOS Spiele zu erhalten. Windows – Programmierung oder Linux – Programmierung wären da vielleicht sinniger, aber man wird sich schon etwas bei diesen Themen gedacht haben.
Bis gespannt, wenn ihr eure Programme unter Allegro, wie das ausschaut. :)

Auch deine Unterlagen zu EIB fand ich mehr als interessant. Plant ihr auch solche Gebäudeautomationen? Anders gefragt, würde ich dir einen Grundriss eines Gebäudes geben, könntest du mir eine Planung erstellen, wie und wo die einzelnen Sensoren, Aktoren und Busankoppler zu installieren sind? :) Wenn ja, würde ich das gern einmal machen.

Als Jugendliche Schaltpläne lesen? Haben junge Mädchen nicht eigentlich andere Interessen, aber ich kann mir schon vorstellen, wo du mit Schaltplänen in Berührung gekommen bist. ;)
Ich denke mir mal, du kanntest eher große Computeranlagen, als Personal Computer.
Da werden Erinnerungen wieder lebendig. :) Kannst du dich noch an das kleine und einfache Betriebssystem von damals erinnern? Doch zum Glück haben wir heute auch eine GUI und keine einfache Commandline Basis mehr. Es erinnert an Unix mit GUI, okay, es basiert ja auch letztendlich auf Unix, aber ich denke nicht, dass man solche großen Maschinen mit Windows koordinieren könnte, es sei denn, man würde für jede Funktionsfamilie ein eigenes Programm schreiben. Einmal für die Servomotoren, einmal für die Datenerfassung, usw.
Arbeitet ihr eigentlich auch mit Linux?

Hatte ich mir schon gedacht, dass ihr auch Programmierrichtlinien habt, fast jeder Betrieb hat seine eigenen Vorschriften für Format und einige Formulierungen in den verwendeten Programmiersprachen.

Mit eurem Full Adder, welchen ich persönlich für sehr kompliziert halte, arbeitet ihr in der tiefsten Bool’schen Algebra. Die Frage, die sich mir stellt, wozu braucht ihr das später mal im Beruf?
Aber vielleicht ist das nur das Fundament für ein noch kommendes Thema. :)


Viele Grüße

Tascor


9. Jan 2009, 12:58
Profil
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hi Tascor,

dass wir den Full Adder programmieren hat wahrscheinlich den Grund, dass so ziemlich alles in der IT auf der Digitaltechnik, also der Bool'schen Algebra, basiert.
Das Thema ist meiner Meinung nach sehr trocken, aber es gehört eben dazu. Ich denke schon, dass man die Motivation von Schülern anheben kann, indem man Spiele programmieren lässt. Aber ich muss dir auch zustimmen, Windows- oder Linuxprogrammierung wäre vielleicht näher an der späteren Berufspraxis.

Für wahr, das Wissen, das wir in EPT (Elektro- und Prozesstechnik) vermittelt bekommen, kann an auch zu Hause brauchen. Erst jetzt muss ich eine Wechselschaltung bei uns im Wohnzimmer einbauen. Es sind zwei Lichtschalter im Raum, von denen man eine Lampe an und ausschalten kann. Das Problem, welches ich habe, ist dieses, das am Bau gepfuscht wurde. Es liegen viele Kabel in der Wand und dann noch zu hübschen Knäueln angeordnet, zumindest das blaue Kabel. Für das blaue Kabel habe ich aber keinen Anschluss, ich habe drei schwarze und ein braunes Kabel, und da heißt es erst einmal messen, welches Kabel welches ist.

Planen können wir die eine EIB Gebäudeautomation schon, das Problem dabei ist, die Software, mit der die Komponenten eingerichtet werden, ist nicht frei erhältlich. Ich habe meinen Lehrer gefragt, ob ich diese Software auch im Internet zum Freeware Download finde, da meinte er, dass diese Software nicht frei erhältlich sei und obendrein noch sehr teuer sei. Also Planung kein Problem, doch die Einrichtung müssen Fachleute vornehmen, die auch die Software (ERS2) zur Verfügung haben. Sorry.

Nein, leider arbeiten wir nicht mit Linux, dabei hat es im vorigen Jahr noch geheißen, dass wir nun Linux als Unterrichtsthema bekommen sollten. Das finde ich sehr schade. Aber wenn wir mit Linux arbeiten, arbeiten wir sowieso nur mit Ubuntu. Wir arbeiten mit den Systemen Win2000, WinXP, Win2003 Server und IPCOP.

Du hast Recht, große Kisten kannte ich eher, als PCs. Aber Schaltpläne kannte ich nicht nur daher, auch in einer Firma, in der wir früher arbeiten waren, eine Mälzerei, verfügte auch über große Computerschaltpulte. Der Plan der gesamten Anlage hing in Großformat im Computerraum der Firma. Mit sehr großem Interesse schaute ich mir immer wieder diese Anlage an. Das Gebäude dieser Firma war 12 Etagen hoch, da bin ich auch schon durch jede einzelne Etage auf Erkundungstour gegangen. Die gesamte Anlage mit ihren verschiedenen Computerterminals faszinierte mich sehr :)
Auch unsere Anlage tat ihr Übriges zu meiner Faszination für Technik.

Sicherlich kann ich mich noch an das alte OS erinnern, ich hatte anfangs Probleme, da man bei jeden Datensatz die Speicheradresse eingeben musste. Heute weiß ich, dass das mehrdimensionale Arrays waren :).
Wie es heutzutage aussieht, weiß ich nicht, ich habe schon lange nicht mehr damit gearbeitet.

Viele Grüße

Andrayca


12. Jan 2009, 04:52
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hallo Andrayca,

nur Ubuntu? ´Mit welchem Linux würdest du denn lieber arbeiten? Lasse mich mal raten - Suse? Du willst ein Linux, wo man noch selbst entpacken und kompilieren muss, richtig? Bei Suse kann man ja auch viel besser einstellen, welche Komponenten man installiert haben möchte.
Ich muss zu meiner Schande gestehen, wir haben zwar früher mit Unix Systemen gearbeitet, aber Linux kann in unseren Betrieben kaum zum Einsatz. Im privaten Bereich habe ich mir einen kleinen Linux Rechner, der als Internetgateway, zusammengebastelt. Aber auch ich arbeite mit Ubuntu...

IPCOP habe ich nur einmal bei unserem Netzwerkadmin gesehen, das ist doch das kleine Betriebssystem, welches als Firewall fungiert? Unser Admin schrieb einzelnen Bereichen von IPCOP, verschiedenen Farben zu. Ich glaube es waren, Rot, orange, grün und gelb? Nur was die Farben nun genau sagen, weiß ich nicht. Kannst du mir da Licht ins Dunkel bringen? Vielleicht kann ich unseren Admin mal etwas überraschen. :)

Schade, dass die EIB Software nicht frei erhältlich ist. Aber darf ich diesbezüglich weiterhin einige Fragen an dich richten? Aber das muss nicht hier im Forum sein, wenn es da um spezifische Gebäudedaten geht. :)

Wieso weißt du nicht, wie das OS in der Zentrale aussieht, wenn ich auf die Karte schaue, bist du doch gar nicht so weit entfernt. Ich bin nur sehr selten dort, weil ich etwas weiter entfernt wohne. Oder bist du freigestellt, weil du deine Ausbildung machst? Ich finde es faszinierend, dass wir uns während der Arbeit vielleicht schon mal über den Weg gelaufen sind. :)

Ich weiß nicht, ob ich dazu in der Lage wäre, an der Hauselektrik irgendwelche Dinge einzubauen, wie einen Wechselschalter. Eine Lampe aufhängen ist kein Problem, aber das, nein ich glaube eher nicht. :)

Du hast mal geschrieben, dass es bei euch Thema war, Stromzähler abzulesen. Nun hat man mir gesagt, dass man mit dem Stromzähler auch den aktuellen Verbrauch aller Geräte ausrechnen kann, Kann st du mir vielleicht sagen, wie das geht? Die rot markierte Stelle rechts war die Nachkommastelle, richtig? :)

Aber welche Zensur bekommst du denn nun in EPT? Da hattest du dir ja eine Menge Sorgen gemacht.

Vielleicht ist das der Hintergrund, warum man euch in zwei Fächern, eben auch zwei Programmiersprachen, Spiele programmieren lässt. Bei einem Spiel sieht man vielleicht eher den Erfolg. Dein Konsolen - TicTacToe war ja klasse! :) Mich würde aber auch das Programm zum Full Adder einmal interessieren, wenn das Programm zu groß ist, stelle doch nur den Header mit den Hauptklassen und Methoden und die main.cpp dazu ins Forum. Aber wenn ich das richtig gesehen habe, könntest du das Programm auch gezippt per file upload ins Forum stellen. Dann könnte man es auch compilieren. :)


Viele Grüße

Tascor


12. Jan 2009, 16:53
Profil
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hi Tascor,

da ich nicht genau weiß, welche Art von Stromzähler du meinst, es gibt ja verschiedene, habe ich dir einmal eine Seite herausgesucht :):
http://de.wikipedia.org/wiki/Stromz%C3%A4hler

Sollten dennoch Fragen offen bleiben, lass es mich wissen :).

Ja, sehr gern würde ich mit Suse Linux arbeiten, aber nicht nur für den privaten Bereich, sondern Linuxserver einrichten und solche Dinge, die nahe an der Berufspraxis liegen :). Bitte mich nicht falsch zu verstehen, Ubuntu ist eine sehr schöne Distribution, ich mag es, wenn man ein System „Sezieren“ kann, da ist bei Ubuntu leider eingeschränkt möglich :).

Jep :). IPCOP ist ein kleines, auf Linux basierendes Betriebssystem, welches im Serberbereich als Firewall fungiert. Es ist kostenlos herunterzuladen. In einem Netzwerk gibt es, je nach Sicherheitsanforderungen, verschiedene Bereiche. Diesen Beriechen werden die Farben Rot (Zugang zum Internet, grundsätzlich nicht vertrauenswürdig, kann auf keine Zone zugreifen), Grün (Lokales Netzwerk, hat auf alle anderen Zonen Zugriff), Orange (Serverbereich oder auch „demilitarized zone“ DMZ, muss teilweise von „rot“ erreichbar sein, hat nur Zugriff auf „rot“) und Blau (WLAN, hat besondere Sicherheitseinstellung, Zugriff auf „Grün“ möglich, aber Zugrif auf „Rot“).
Klingt kompliziert, ist es aber nicht :).
Hier ein paar Seiten zu IPCOP, auch die Farbeinteilung und Zugriffgesetze:

Download: http://www.netzwelt.de/software/7315-ipcop.html
Manuals: http://www.ipcop-forum.de/manuals/onlin ... ll-de.html
Bild: http://www.sistemsaati.com/wp-content/u ... p_sorn.gif

Sicher kannst du Fragen, die EIB betreffen, stellen. Gern will ich versuchen, sie dir zu beantworten :). Wenn ich es nicht kann, frage ich eben unseren Lehrer.

Hier auch der verlangte full adder:

Viele Grüße

Andrayca


12. Jan 2009, 22:54
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hallo Andrayca,

ich glaube, du hast da etwas vergessen ;) - den Full Adder. Oder du willst einen "auf die Folter spannen", wie? :)

Die Seiten zu IPCOP sind klasse, nun verstehe ich eher, wovon unser Admin redet, wenn er da mit Farben um sich wirft. :)

Zu dem Stromzähler, es ist ein Farris - Zähler mit Scheibe. Da kann man nachlesen, dass man den Verbrauch errechnen kann, aber wie? Die Angabe auf dem Zähler sagt, wie viele KW verbraucht werden in einer Scheibenumdrehung, aber wie kommt man nun an den aktuellen Verbrauch?

Ein System sezieren??? :) Was darf ich mir denn darunter vorstellen? :D - Schwester! Tupfer und Zange, und legen sie schon mal die Skalpelle bereit!" :)

Dann kann man dir nur wünschen, dass ihr noch "Linux für Profis" bekommt :)


Viele Grüße

Tascor


14. Jan 2009, 21:45
Profil
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hi Tascor,

sorry, ich habe tatsächlich vergessen, den full adder hochzuladen. Das werde ich so bald wie möglich nachholen.

Mit „Sezieren“ meine ich, dass ich allein schon bei der Installation, gerne Zugriff auf die Einstellungen habe, und auswählen kann, was ich installieren will. Bei Ubuntu läuft eine automatische Installation ab, wie bei Windows.
Bei SUSE konnte ich jedes einzelne Softwarepaket auswählen.
Man könnte es auch so ausdrücken: Ich schaue gern hinter die Benutzeroberfläche eines Systems ;).

Doch IT Leute sind kein einfaches Volk, gerade aus der Sicht normaler Anwender. Wer kennt das nicht, da hat man sich gerade einmal das neue Passwort für den Zugang im Büro gemerkt, schon geht der Admin wieder hin, und ändert es schon wieder. Für einen besseren Umgang mit IT Support Personal hier einmal 30 Regeln :):

30 Regeln für User im Umgang mit PC-Supportern:

1. Wenn jemand von der EDV-Abteilung sagt, dass er gleich vorbeikommt,
melde Dich vom System ab und geh einen Kaffee trinken. Es ist für uns
kein Problem, uns 700 Passwörter zu merken.

2. Wenn Du uns rufst um Deinen Computer von einem ins andere Büro zu
tragen, vergewissere Dich, dass er unter Tonnen von Postkarten,
Kinderbildern, Stofftieren, vertrockneten Blumen und Kinderkritzeleien
begraben ist. Wir haben kein eigenes Leben und wir lieben es, tief unter
dem Müll in irgendetwas glibberiges von Dir zu greifen.

3. Wenn Du von der EDV-Abteilung eine e-Mail mit höchster Dringlichkeit
bekommst, lösche sie sofort. Wahrscheinlich testen wir nur die
öffentlichen Mailverteiler.

4. Wenn ein EDV-Mitarbeiter an seinem Schreibtisch sein Mittagessen
verzehrt, gehe direkt zu ihm, überschütte ihn mit Vorwürfen und Deinen
Computerproblemen und erwarte von ihm, dass er sofort antwortet. Wir
existieren einzig um zu dienen und wir denken immer nur an die Reparatur
von Computern.

5. Wenn sich ein EDV-Mitarbeiter ein Mineralwasser holt, oder er eine
Zigarette raucht, frag ihn irgendetwas über Computer. Der einzige Grund
warum wir Mineralwasser trinken, oder rauchen ist, dass wir nach Usern
suchen, die weder e-Mail, noch Telefon besitzen.

7. Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter per Telefon direkt anrufst, drücke die 5
um die automatische Begrüßung zu umgehen. in der Dir mitgeteilt wird, dass
der Mitarbeiter zurzeit im Urlaub ist. Spreche deine Nachricht auf den
Anrufbeantworter und warte exakt 24 Stunden, bevor Du eine Beschwerde per
e-Mail direkt an den Vorgesetzten schickst, weil Dich niemand
zurückgerufen hat.

8. Wenn der Fotokopierer nicht funktioniert, ruf die EDV-Abteilung.
Schließlich ist da auch Elektronik drin, oder...?

9. Wenn Du Zuhause beim Verbindungsaufbau per Modem eine Fehlermeldung
wie: 'Kein Wählton' oder 'No Dial Tone' bekommst, ruf die EDV-Abteilung.
Wir können sogar Telefonprobleme von hieraus lösen.

10. Wenn irgendetwas mit Deinem Privat-PC nicht in Ordnung ist, stell
ihn auf einen Stuhl oder Tisch in der EDV-Abteilung. Hinterlasse keinen
Namen, keine Telefonnummer und vor allem keine Beschreibung des Problems.
Wir lieben es, ein gutes Rätsel zu lösen.

11. Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter am Telefon hast, der mit Dir durch die
Menüs geht um einen Eintrag zu ändern, lies Zeitung oder tu irgend etwas
anderes. Wir wollen nicht wirklich, dass Du etwas tust; wir lieben es,
uns selbst reden zu hören.

12. Wenn wir ein Training für die nächste Version des Betriebssystems
anbieten, fühle Dich nicht belästigt. Wir werden da sein um Dein Händchen
zu halten, wenn es vorbei ist.

13. Wenn der Drucker nicht drucken will, sende den Druckauftrag 20 mal.
Druckaufträge verschwinden nämlich ohne jeden Grund im Nirgendwo.

14. Wenn der Drucker nach 20 Versuchen immer noch nicht drucken will,
sende den Druckauftrag an alle 68 Drucker in der Firma. Einer von ihnen
wird schon drucken...

15. Benutze nie die Online-Hilfe (das ist die Hilfe, die von jedem
Programm angeboten wird...) Das ist etwas für Schwächlinge.

16. Wenn Du irgendeinen Computerführerschein bei der VHS, oder ähnlichem
machst, geh ruhig in der Abteilung rum und 'verbessere' Treiber und
Programme auf Deinem und auf allen Rechnern Deiner Mitarbeiter. Wir sind
dankbar für die Überstunden die wir haben, wenn wir bis 3:00 Uhr morgens
die Probleme beheben müssen.

17. Wenn ein EDV-Mitarbeiter um 12:30 Uhr Deinen Computer repariert, mach
Mittag und achte darauf, dass er mitbekommt wie lecker das Essen schmeckt.
Wir arbeiten besser, wenn uns vor Hunger ein wenig schwindelig ist.

18. Danke uns niemals. Wir lieben die Arbeit UND wir werden dafür
bezahlt!

19 Wenn Dich ein EDV-Mitarbeiter fragt, ob Du irgendeine neue Software
auf deinem Rechner installiert hast, LÜGE! Es geht niemanden etwas an,
was auf Deinem Rechner ist.

20. Wenn das Mauskabel droht, Deine Kaffeetasse umzuwerfen, heb Deinen
Monitor an und quetsch das Kabel darunter ein. Mauskabel sind
ausschließlich dafür entworfen worden um 20 Kg Monitorgewicht zu
ertragen.

21. Wenn die Leertaste auf Deiner Tastatur nicht mehr funktioniert, mach
das neue Mailprogramm oder etwas anders dafür verantwortlich. Übrigens:
Tastaturen arbeiten wesentlich besser, wenn sich Brotkrümel, Kaffe oder
dicke Tropfen klebrige Cola unter den Tasten befinden.

22. Wenn Du von einem Programm eine Nachricht mit dem Text: 'Sind Sie
sicher', oder 'Are you sure' erhältst, klick so schnell wie möglich auf
den 'JA' oder 'YES' - Button. Verdammt, wenn Du nicht sicher wärst,
würdest Du das ja nicht tun, oder?

23. Fühle Dich völlig frei Dinge zu sagen wie: 'Ich weiß überhaupt nichts
über diesen Computer Dreck'. Es ärgert uns überhaupt nicht, wenn man
unseren recht anspruchsvollen Bereich, als Dreck bezeichnet.

24. Wenn der Toner eines Druckers gewechselt werden muss, ruf die
EDV-Abteilung. Einen Toner zu wechseln ist eine äußerst komplexe
Angelegenheit und die Druckerhersteller erwarten, dass diese Aufgabe nur
von professionellen Ingenieuren mit einem Doktor in Nuklear-Physik
durchgeführt wird.

25. Wenn irgendwas mit Deinem Computer nicht stimmt, sag Deiner
Sekretärin, dass sie die EDV-Abteilung anrufen soll. Wir lieben das
Spielchen, mit einer dritten Person ein Problem zu klären von dem
Sie absolut überhaupt nichts weiß.

26. Wenn du per e-Mail eine 30 Megabyte große Datei erhältst, sende sie
mit höchster Priorität an jeden Mitarbeiter der Firma. Wir haben
unendliche Massen an Festplattenspeicher und Rechnerkapazität auf unserem
Mail-Server.

27. Denke niemals daran, große Druckaufträge in kleine aufzuteilen. Gott
verbietet es, irgendjemand anderem zu gestatten, auch zu drucken.

28. Wenn Du am Samstag einen EDV-Mitarbeiter im Supermarkt triffst, frag
ihn irgendetwas über Computer. Wir arbeiten 24 Stunden an 7 Tagen die
Woche und darum auch im Supermarkt am Wochenende.

29. Wenn Dein Sohn ein Informatikstudent ist, lass ihn am Wochenende in
die Firma kommen, damit er seine Projekte an Deinem schnellen Büro-PC
machen kann. Wir werden da sein, wenn seine illegale Kopie von Visual
Basic 6.0 die Finanzbuchhaltung abstürzen lässt.

30. Wenn Du uns Deinen brandneuen Privat-PC ins Büro bringst, um ihn
kostenlos von uns reparieren zu lassen, sag uns wie dringend wir ihn
reparieren müssen, damit Dein Sohn ganz schnell wieder Doom, Quake oder
Moorhuhn spielen kann. Wir werden sofort mit der Reparatur beginnen, da
wir jede Menge freie Zeit haben.

(gefunden auf Witze.de)

Die Berechnung des aktuellen Verbrauchs anhand der sich drehenden Scheibe geht folgendermaßen :):

Beispiel:
Auf dem Zähler steht: 1 Umdrehung der Scheibe entspricht dem Verbrauch von einer Kilowattstunde.
Nun stellt man sich daneben und misst die Zeit, die für eine Umdrehung benötigt wird, sagen wir mal 15 Minuten.
Wie hoch ist die aktuelle Leistungsentnahme?

(Mit Maßeinheiten dargestellt) : kW/h = kW * Zeit
Hier heißt das: kW = kW/h / Zeit  1 kW/3600s/900s 1kW/60/15) = 4 kW.
Die Zeiteinheit kürzt sich weg.


Viele Grüße

Andrayca


21. Jan 2009, 01:53
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hallo,

Dankeschön für den Weg der Berechnung. :) Nun hat man noch ein paar zusätzliche Informationen zur Stromrechnung. :)

Die 30 Regeln für User mit PC Supportern ist ja mehr als gelungen.
So in etwa läuft das bei uns im Betrieb. Alle 5 -6 Monate bekommen wir neue Passwörter, sicher ist das aus Sicherheitsgründen nötig, doch nervig ist es alle male :)

Vielleicht wirst du ja mal einer dieser Admins, doch bereite dich schon mal darauf vor, als Admin ist man nicht sehr beliebt, normale Büroangestellte empfinden die Admins meistens als sehr nervig.:)

Ihnen ist es nicht bewusst, gegen was sich ein Admin alles absichern muss, für ein System hat er die Verantwortung, wie für ein Kind, er wird dafür verantwortlich gemacht, wenn es doch mal wieder ein paar Cracker geschafft haben, ins System zu kommen.

Also auch den normalen Anwender kann man etwas mehr für die Belange von Admins sensibilisieren. Da müssen auch die User ein Opfer bringen, wenn das Firmensystem sicher sein soll. Die meisten Bestimmungen werden nicht erlassen, um die Mitarbeiter zu ärgern, sondern, solche Dinge können über die Weiterexistenz des Betriebs entscheiden, wenn das System nicht sicher genug war, oder wenn von einem Normalanwender versehentlich Viren, oder andere Schadsoftware, auf das Firmensystem geladen wurde.

Sag mal, ich kann mich da doch noch dunkel an etwas erinnern. Hattest du nicht eine Präsentation vor mehreren Klassen zu halten? Es ging da doch um das Thema in den Medien, seit Monaten. :) Wie ist es denn gelaufen. Es waren doch zwei die vollkommen fremde Klassen, oder nicht?
Das, was ich noch weis, das dass du eine Präsentation halten solltest, weil eure Lehrerin meinte, deine Präsentation, die du vorher schon vor deiner Klasse gehalten hast, war so gut, dass sie möchte, dass du diese Präsentation in verkürzter Form noch einmal hältst, aber diesmal vor zwei Klassen gleichzeitig. Das sind ja fast 60 Schüler, oder Wie viele waren es in etwa? :)

Du hast mir noch nicht geschrieben, welche Zensuren du nun in EPT oder anderen Fächern hast. Es gab doch nun Zeugnisse, fängt dein Durchschnitt noch immer mit 1, … an?
Letztes Mal habe ich das ja auch nicht von dir erfahren. ;)

Was macht euer Pacman, ich bin neugierig. Ein Konsolenspiel hast du ha schon mal im alten Forum gepostet, aber hier in neuem Forum hast du bisher nicht ein Listing hoch geladen. Wie kommt das? :)
Aber ich habe die ja auch noch ein kleines Programm versprochen, es ist nicht so rissig, wie deines mit ca. 1200 Zeilen, aber es soll ja auch nur eine kleine Funktion übernehmen.
Doch es ist ein kleines Programm, ich hoffe es gefällt dir.
Ich kann nicht versprechen, dass es auf jedem Compiler läuft, aber ich denke auf Bloodshed sollte es funktionieren.

Es ist ein kleines Programm, geschrieben in C++. Was liegt dir eher so, C oder C++? Poste doch mal eines deiner Programme.
Hast du eigentlich endlich den Fehler bei deinem „Geometrix“ gefunden? Da war doch etwas, dass nicht alle Ergebnisse korrekt angezeigt werden. Hat dir dein Lehrer da helfen können? Ich habe es mir auch schon angesehen, doch ich kann da keinerlei Fehler finden. Vielleicht kann dein Lehrer viel besser Programmieren, was sehr wahrscheinlich ist, :) und findet den Fehler, den ich nicht finde. :)

Hier nun also das Programm:

Code:
/**Eine Person gibt ein Wort vor, die andere Person muss es erraten.
 *(Es koennen auch mehrere Woerter eingegeben werden)**/

#include <iostream>
#include <stdlib.h>
#include <string>         // C++ string class
#include <ctype.h>

using namespace std;



#define CLRSCRN   cout << "\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n"



std::string guess_string (std::string to_guess, std::string guessed,
           char guess);



int main (void)
{
    std::string ratemal;      // zu erratende(s) Wort(e)
    std::string erraten;      // geratene(s) Wort(e)
    char buffer[81];
    char c;
    int  i;

    //  Eingabe des zu erratenden Wortes
    CLRSCRN;
    cout << "Was soll geraten werden?\t";
    cin.getline(buffer, 80);
    ratemal = buffer;
    CLRSCRN;
   
    //  Vorbelegung von 'erraten' mit "___.." und Umwandlung in Grossbuchstaben
    erraten = ratemal;
    for (i = 0; i < ratemal.length(); i++) {
        if (isalnum(ratemal[i])) {
            erraten[i] = '_';
            ratemal[i] = toupper(ratemal[i]);
          }
    }

    //  Rateschleife
    for (i = 1; erraten != ratemal; i++) {
        cout << i << ". Versuch:\t" << erraten.c_str() <<"\t";
        do {
       cin >> c;
            c = toupper(c);
        } while (!(isalnum(c)));
   erraten = guess_string (ratemal, erraten, c);
    };
   
    //  fertig
    i--;
    cout << i << ". Versuch:\t" << erraten.c_str() << endl;
    cout << "Gratuliere, Sie haben es in " << i << " Versuchen erraten!\n";
    return (EXIT_SUCCESS);
}



/*
 *  FUNKTION
 *   guess_string
 *
 *  BESCHREIBUNG
 *   Sucht nach dem Zeichen 'guess' im String 'to_quess'. Falls es dort
 *   vorhanden ist, wird es an entsprechender Stelle im String   
 *     'guessed'.
 *
 *  RUECKGABEWERT
 *   guessed (das, was bisher erraten wurde)
 */

std::string guess_string (std::string to_guess, std::string guessed, char guess)
{
    int i;
 
    for (i = 0; to_guess[i] != '\0'; i++) {
        if (to_guess[i] == guess) {
            guessed[i] = guess;
        }
    }
    return guessed;
}




Viele Grüße

Tascor


Zuletzt geändert von Deadly_Destiny am 17. Feb 2009, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
Quellcode in "Code" gesetzt


4. Feb 2009, 21:38
Profil
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hi Tascor,

da hast du Recht, Admins sind nervig :), aber das wäre noch am ehesten die berufliche Richtung, in die ich gerne gehen würde. Mit Datenbanken habe ich es nicht so, zumindest nicht so, wie wir das bei uns beigebracht bekommen. Seit wann muss man bei SQL alle Befehle in Großbuchstaben schreiben…? Auch manuelle Inserts macht heutzutage kein Mensch mehr.

Doch vielleicht wirken die Aktivitäten eines Admin oft nervig, weil die „normale Bürobesatzung“ nicht erklärt bekommen, warum manche Dinge sein müssen. Würde man den Normalanwender besser informieren, wäre der Ruf eines Admins nicht „nervtötend“ :).

Das stimmt, ich hatte die Präsentation am 15.1.09. Eine CTA Klasse und eine Klasse der BFH’s (-> Chemisch – technische Assistenten und Fachinformatiker). Doch zum Glück kannte ich drei, vier Leute aus der CTA Klasse :).
Es waren etwa 50 Schüler. Und du wirst es nicht glauben, da herrschte Stille :)! Vor allem die beiden Filmsequenzen, die ich in die Präsentation eingebaut hatte, sorgten für eine anhaltende Aufmerksamkeit. Es hat mir großen Spaß gemacht, diesen, fast zweistündigen, Vortrag zu halten :). Da sah ich mich in alte Zeiten zurückversetzt :).

Sorry, aber ich finde es nicht gut, hier im Forum über Zensuren oder Notenspiegel zu schreiben. Zu deinen Fragen: 2 und ja :).

Unser Pacman entwickelt sich nur ganz langsam, das Programm wird Schritt für Schritt geschrieben, ich denke, da sind wir noch das kommende Halbjahr beschäftigt.

Doch das Konsolen XXO habe ich etwas umgeschrieben. Da steht ein Ingenieur im Maschinenbau vor mir und sagt mir, dass er mein Listing nicht versteht. Ob ich das nicht etwas kürzer schreiben könnte. Da hatte er Recht, einige Abfragen waren redundant. So habe ich darauf kurzer Hand Funktionen (control1, 2 und 3) geschrieben, die nun nur aufgerufen werden müssen. Aber auch die Art und Weise konnte ich meinem Lehrer für Spieleprogrammierung nicht verständlich machen. Er meinte, ich solle jedes einzelne Spielfeld nummerieren. Och das passiert doch schon automatisch, wenn man mit einem zweidimensionalen Array arbeitet. Die Indizes sind gleichzeitig die Adressierungen.

Kannst du da vielleicht noch die eine oder andere Vereinfachung sehen?
Sorry, aber die persönlichen Angaben aus dem Fileheader habe ich gelöscht.

Code:
/*
  Name:
  Copyright:
  Author:
  Date: 27.01.09 09:45
  Description: A clone of the famous game "tic tac toe".
  To win this game, yhou have to put tree same symols a a row."t
 
  27.01.09 09:49

*/


#include <stdio.h>
#include <windows.h>
#define X 15
#define O 1
#define B ' ' //blank
#define WinX "\n\tSpieler1 'X' hat gewonnen"
#define WinO "\n\tSpieler2 'O' hat gewonnen"
#define Remi "\n\tUnentschieden"

char cFeld [3][3] =
{
     {B,B,B},
     {B,B,B},
     {B,B,B}
};

int iComputercalls = 0; //Zähler für den Aufruf der Computer Funktion
int iEnde = -2;         //Festlegung für Beendigung eines Spiels
// iEnde bei > 0 (1 = Spieler1 hat gewonnen, 2 = Spieler2 hat gewonnen, , 3 = unentschieden)

int userinput(char); //Useriengabe
int computer();      //computer macht Eingabe
int Spielfeld();     //zeichnet das Spielfeld
int win();           //ermittelt Gewinner / prüft ob Unentschieden
int clean();         //Spielfeld für Neuanfang leeren

int main()
{
    char cEingabe1 = 'j';
    char cEingabe2 = 'n';
    int iSelect = 0;
   
        while (cEingabe1 != 'n' || 'N')
        {
        Spielfeld();
       
        printf("\n\n  Welche Art von Spiel wollen Sie spielen?\n\n");
        printf("\t(1) Computer gegen Spieler\n");
        printf("\t(2) Spieler gegen Computer\n");
        printf("\t(3) Spieler gegen Spieler\n\n\t ");
        scanf("%d", &iSelect); // Auswahl der Art des Spiels

       
        while (iEnde < 1)
        {         
          switch (iSelect)
          {
           case 1:  //iSpieler gegen Computer, Computer zuerst
           {
                printf("\n\tComputer ist am Zug\n\n");
                computer();
                iEnde = win();
             
                if(iEnde < 1)
                {
                  userinput(X);
                }
               
                break;       
           }
           case 2: //iSpieler gegen Computer, iSpieler zuerst
           {
                userinput(X);
                iEnde = win();
                 
               if(iEnde < 1)
               {
                  printf("\n\tComputer ist am Zug\n\n");
                  computer();
               } 
               
               break;       
           }
           case 3: //iSpieler gegen iSpieler, iSpieler X zuerst
           {
                userinput(X);
                iEnde = win();
                 
               if(iEnde < 1)
               {                 
                  userinput(O);
               }   
               
               break;
           }           
          } //while ende     
         
         
          iComputercalls = 0;
          //Startwert für Computer auf 0 setzen, damit nächste Runde gezogen werden kann
             
          iEnde = win();
    }//while ende
   
    switch (iEnde)
    {
       case 1: printf (WinX); //Spieler X hat gewonnen
            break;
       case 2: printf (WinO); //Spieler O hat gewonnen
            break;   
       case 3: printf (Remi); // Unentschieden
            break; 
    }// switch ende
   
   
   
    printf ("\n\n\tWollen Sie nochmal spielen ( j / n )?\n\t");
    scanf ("%c", &cEingabe2);
    scanf ("%c", &cEingabe1);
    Sleep(1000);
    clean();
    }// while ende
   

    printf ("\n\nSpiel wird beendet....\n\n");
    Sleep(3500);

return 0;

}// END OF MAIN



int Spielfeld()
{
    int iZeile;
   
    system("cls");
    printf("\n\t  TIC TAC TOE\n\n");
   
    printf("\t   1   2   3\n");
    printf("\t +---+---+---+\n");

    for(iZeile=0; iZeile<3; iZeile++)
   {
      printf("\t%d| ", iZeile+1);
      printf("%c | ", cFeld[iZeile][0]);
      printf("%c | ", cFeld[iZeile][1]);
      printf("%c | ", cFeld[iZeile][2]);
      printf("\n\t +---+---+---+ \n");
   }
}// Spielfeld () ende

int userinput(char cSymbol)
{
    char cZug; //zählt die SPielzüge
    int iZeile, iSpalte, iRight, iSpieler;

    printf("\n\tSie sind am Zug ( %c )\n\n", cSymbol);
    printf("\tiZeile (1-3): \t");
    scanf("%d", &iZeile);
   
    printf("\tiSpalte (1-3): \t");
    scanf("%d", &iSpalte);

    if(cFeld[iZeile-1][iSpalte-1] == ' ') // wenn Feld leer ist, wird Symbol gesetzt
    {
      cFeld[iZeile-1][iSpalte-1] = cSymbol;
      system("cls");
      Spielfeld();
    }
    else
   {
      printf("\n\tDieses cFeld ist schon belegt - neuer Versuch!\n");
      userinput(cSymbol);
   }
}// unerimput () ende



int win()
{   
     
    int iZeile = 0;
    int iSpalte = 0;
    int count1 = -1;
    int  count2 = -1;
    int count = -1; //zählen von Symbolen in einer Reihe
   
    int control()//Kontrolle der Spielfelder
    {   
            if (cFeld[iZeile][iSpalte] == X) count1++;
            if (cFeld[iZeile][iSpalte] == O) count2++;
            if (cFeld[iZeile][iSpalte] != ' ') count++;
    }//Control() ende


    int control2()//bestimmt Rückgabewerte
    {
        if (count1 == 3)   {return 1;}
        if (count2 == 3)   {return 2;}
        if (count >= 9)    {return 3;}
    } // control2() ende
   
        int control3()//setzt counter auf 0
         {
              count1 = 0;
              count2 = 0;
         }//control3 ende
   
    // Diagonale
    for (count1=0,count2=0,iSpalte = 0,iZeile=0; iSpalte < 3; iSpalte++,iZeile++)
    {       
       control();     
    }
       control2();
       control3();
         
         
    for (count1=0,count2=0,iSpalte = 2,iZeile=0; iZeile < 3; iSpalte--,iZeile++)
    {
        control();
    }
        control2();
        control3();
   
    // Zeilen
    for (count1=0,count2=0,iZeile = 0; iZeile < 3; iZeile++)
    {
        for (iSpalte = 0; iSpalte < 3; iSpalte++)
        {
            control();
        }

        control2();
        control3();
                     
    }
   
    // Spalten
    for (count1=0,count2=0,count=0,iSpalte = 0; iSpalte < 3; iSpalte++)
    {
        for (iZeile = 0; iZeile < 3; iZeile++)
        {
            control();
        }

       control2();     
       control3();             
    }
       
return -1;
}// win() ende




int clean()
{
    int iZeile = 0, iSpalte = 0;
   
    for (iSpalte = 0; iSpalte < 3; iSpalte++)
    {
        for (iZeile = 0; iZeile < 3; iZeile++)
        {
            cFeld[iZeile][iSpalte] = B;
        }
    } 
       
    iEnde = -2;
   
    system("cls"); 
}//clean() ende

int computer() //Computerzug
{
    int iZeile = 0, iSpalte = 0;
       
    iComputercalls++; //Inkrement der Computerzüge

    if (iEnde >= 0)
    {     
       return -1; //alle Felder belegt oder Spiel aus
    }     
     
      srand((unsigned int)time((time_t *)NULL)); //timer
     
      iZeile = (rand()%3);
      iSpalte = (rand()%3);      
      
      if(cFeld[iZeile][iSpalte] == B)
        {
         printf ("\tiZeile: %d , iSpalte: %d\n\n",iZeile+1, iSpalte+1);
         cFeld[iZeile][iSpalte] = O;
         Sleep(2000);
       system("cls");
      
       Spielfeld();
       return 1;
        }         
        else
        {
               computer2();  //  wählt ein anderes Feld, wenn besetzt
        }      
    
return 0;
}// Computer ende

int computer2()// wält ein anderes Feld, wenn eines besetzt ist
{
    int iZeile = 0, iSpalte = 0;
   
    for (iSpalte = 0; iSpalte < 3; iSpalte++)
    {
        for (iZeile = 0; iZeile < 3; iZeile++)
        {
            if (cFeld[iZeile][iSpalte] == B)
            {
               printf ("\tiZeile: %d , iSpalte: %d\n\n",iZeile+1, iSpalte+1);
               cFeld[iZeile][iSpalte] = O;
               Sleep(2000);
               
               system("cls");
      
             Spielfeld();
             return 2;
            }
        }
    }
       
    return 0;
} //Computer 2 ende}



Dadurch, dass ich einige Zeit kein Internet hatte, habe ich neinem Lehrer (für c++ Programmierung) zwar schon die Probleme mit diesem Programm erläutert. Doch gemailt habe ich es ihm noch nicht, da ich große Probleme habe, dass überhaupt Mails bei Lehrern meiner Schule ankommen. Auch habe ich ihn in den letzten Wochen sehr selten nur gesehen.
Er sagte, ich solle es ihm schicken, aber bitte mit Lesezeichen, damit er nicht erst den gesamten Quellcode durchsuchen muss :).

Genau kann ich gar nicht sagen, welche Sprache mir mehr liegt, doch C++ hat einige Vereinfachungen, gerade in der dynamischen Speicherverwaltung. Aber noch komme ich mit beiden Sprachen gut zurecht. Mal abwarten, ob sich das noch ändert :).

Das XXO Programm ist ja schön klein. Im Gegensatz besteht der Full Adder aus mehr als 10 Dateien mit Quellcode, deshalb nur gezippt :).

Das XXO ist in C geschrieben, der Full Adder in C++. (Für alle, die die Listings mal selbst durch einen Compiler jagen wollen)

Dein Programm gefällt mir @Tascor, fast wie „Glückrad“ für die DOS Konsole :D.
Hätte ich das programmieren müssen, hätte ich wahrscheinlich einen Bit für Bit Vergleich geschrieben. Aber deine Version finde ich besser. Leider dürften wir keine „do’s“ oder „go to’s“ verwenden. Diese sind laut unserem Proggn – Lehrers „Böse Falle, ganz fiese Dinger“ :).
Der Lehrer hat eine sehr humorvolle Art und Weise an sich, wodurch die trockenen Quellcodes enorm aufgelockert werden. Die Fachkompetenz kommt auch nicht zu kurz, ganz im Gegenteil. Ein ausgeprägter Sinn für Humor ist so manchen Lehrpersonen an unserem Kolleg zueigen.

Viele Grüße

Andrayca


Dateianhänge:
Component_20081118.zip [665.26 KiB]
27-mal heruntergeladen


Zuletzt geändert von Deadly_Destiny am 17. Feb 2009, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Quellcode in "Code" gesetzt
10. Feb 2009, 19:14
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: IT Geplauder 2.0
Hallo Andrayca,

ich muss schon sagen, euer Full Adder ist ganz schon komplex. Aber in der Objektorientierten Programmierung artet alles in größerer Komplexität aus, auch wenn es übersichtlicher zu programmieren ist. Ich musste mich erst einmal hineindenken, wie das mit den virtuellen mains funktioniert. :)

Zu deinem TicTacToe: Wenn du dir dein Listing genau anschaust, sind da einige Dinge immer noch redundant. Du kannst du Abfragen für Zeilen, Spalten und Diagonale mit || verknüpfen, so bräuchtest du die control - Funktionen auch nur einmal und könntest sie direkt in die Abfrage eingliedern. Eine weitere Vereinfachung wäre vielleicht auch, dass du weniger Variablen verwendest. Deine WINO und WINX und REMI könnte man in einer Variablen zusammenfassen. Nennen wir sie WIN(). WIN kann den Wert X, den Wert O und den Wert R (R für Remi) haben. Da brauchst du nur vorher angeben, was bei welchen Wertezuständen passiert. (Das sind nur Beispiele, wie du die einzelnen Zustände der globalen Variablen nennt, ist deine Sache. :))
Eine zweite Möglichkeit zur Abfrage der Zustände wäre eine geschachtelte if Verzweigung…
Doch sieht man, dass dir die Programmierung liegt, hat dir das auch schon mal einer euer Lehrer gesagt? :) Du kennst sicher den Grundsatz eines jeden Programmierers: “Dream it – code it!“ ;)

Ein Ingenieur im Maschinenbau bringt euch Spieleprogrammierung bei? Gerade Leuten aus diesem Fachgebiet sagt man ein hervorragendes logisches Verständnis nach, aber vielleicht hat er da wirklich eine Lösung, die noch einfacher ist. Aber die Felder einzeln zu nummerieren, finde ich kontraproduktiv, das hast du ja, wie du auch schon geschrieben hast, im Array.

Ein Bit für Bit Vergleich hätte in meinem Programm vielleicht auch einen Vorteil. Wenn man das zu erratene Wort eingegeben hat, dass sich die Anzahl der Zeichen gemerkt wird. Vielleicht sogar mit einem eindimensionalen Array. Besteht ein Wort z.B. aus 8 Zeichen, werden nur die Indizes von 0 bis 7 abgeglichen. Das geht schneller, als wenn das Programm alle möglichen 80 Zeichen abfragt. :)
Dann bräuchte ich auch die <string.h> nicht, das ist auch noch einmal ressourcensparend, da Präprozessor und Linker nicht auf so viele Bibliotheken zurückgreifen müssen.

Das freut mich, dass dein Vortrag so gut gelaufen ist. Es war ruhig, und das bei diesem, für Schüler wahrscheinlich eher langweiligen Thema Finanzkrise. Wie hast du sie gefesselt? :)
Seit du deine ITA Ausbildung begonnen hast, hast du doch schon sehr viele Vorträge gehalten, dir scheint es ja richtig Spaß zu machen. :) Ich bin froh, wenn ich bei Meetings nur einfach dasitzen kann und nicht vortragen muss. ;)
Versetzt in alte Zeiten? Inwiefern? Bist du, oder warst du einer unserer Ausbilder?

Prima, dass es im Fach EPT doch so gut geklappt hat! :) Aber warum denn? Warum solltest du nicht über deine erbrachten Leistungen schreiben, vor allem wenn man dich danach fragt?
Warum findest du das nicht gut? Du hast doch hervorragende Leistungen erzielt, im vorigen Halbjahr einen Schnitt von 1,77 nun einen Schnitt von 1,8 und drei Halbjahre hintereinander eine Eins in Englisch (um nur eine Sache zu nennen). Ja, ich habe Solkar gefragt, und er sieht es ähnlich wie ich.
Doch auch weiß ich von Solkar, dass du dich nicht über deine Leistung freuen kannst, du sagst, das ist ein Ergebnis von selbstverständlich gemachter Arbeit.
Gibt es denn niemanden in deiner Umgebung, der dir da zuspricht und versucht Freude zu teilen?
Wenn du es zulässt, lade ich dich ein, dass ich mit dir die Freude teile, damit du wieder lernst, dich zu freuen. Vielleicht bei einem gepflegten Essen, oder vielleicht auf dem nächsten Festival. ;)
Was soll man dazu sagen, Leistungsbereitschaft und Zuverlässigkeit/Sorgfalt sehr gut, Andrayca, ich kann nur sagen, ein besseres Zeugnis kann man gar nicht haben! Wenn du nichts darüber schreibst, dann mache ich es. Oder ist es deine Angst, dass man meint, du wolltest damit angeben? Dabei kommt es immer darauf an, wie man etwas äußert, aber was soll daran Angeberei sein, wenn man dich danach fragt? :)

Auch wenn man deine Beschreibung der Lehrpersonen liest, merkt man, dass dir die Ausbildung dort Spaß macht. :) Wie war das noch mit deinem Klassenlehrer in Prag? Ihr beide auf dem Flur des Hotels und ihr singt Songs von Pink Floyd…? :)
Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Motivation für diese nicht einfache Ausbildung! :)


Viele Grüße

Tascor


11. Feb 2009, 15:03
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron