Aktuelle Zeit: 27. Jul 2017, 22:51  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Von der Pyramide bis zum Bundesadler 
AutorNachricht
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Von der Pyramide bis zum Bundesadler
Symbole der Illuminaten

Intern haben die Illuminaten einen umfangreichen Codex. Jede Person und jede Stadt hat ihren internen Logennamen. Freiherr von Knigge heißt beispielsweise Philo, Adam Weishaupt heißt Spartakus, Ingolstadt ist Eleusis und Österreich Ägypten.

Der Orden besteht aus drei Hauptklassen, die insgesamt wieder in 13 Unterklassen gegliedert sind.

Die erste Hauptklasse ist eine Vorbereitung für das Illuminatentum. Es enthält ein so genanntes Noviziat und die Minerval-Stufe. Die wahren Absichten des Ordens sind den Mitgliedern der ersten Stufe unbekannt. Sie lernen die äußere liberale Doktrin Weishaupts.

Die zweite Hauptklasse ist maurerisch. Sie enthält neben den von Freiherr von Knigge umgestalteten Lehrlings-, Gesellen- und Meistergraden auch zwei so genannte schottische Stufen, das schottische Noviziat und das schottische Rittertum. Auch diesen werden die wahren Ziele nur ansatzweise und zweideutig erläutert.

Die dritte Hauptklasse ist die Mysterienklasse, welche aus sechs Untergraden besteht. Die zwei unteren, der so genannte Presbyter- und der Regentengrad sind öffentlich bekannt. Die zwei mittleren Ränge sind nicht schriftlich fixiert. Niemand soll je von ihnen erfahren, noch nicht einmal die Illuminaten selbst, sofern sie nicht zu den Auserwählten gehören. Diese werden oft Rat der 33 und Rat der 13 genannt. Bei Weishaupt sind sie die höchsten Mysterien.
Darüber regiert der oberste Illuminatenführer.
Im 19. Jahrhundert war das Herr Rothschild. Wer es allerdings heute ist, wissen nur die Illuminaten selbst. Derjenige wird sich auch hüten, seine wahre Identität preiszugeben.
Ganz oben herrscht schließlich das Leuchtende Auge.

Bild


Unter den Illuminaten kommen diejenigen, die den 33. Schottischen Ritus der Freimaurer passiert haben. Die Zahlen der Illuminaten sind demnach die 13 und die 33. Die Zahl des obersten Auges ist die 6 6 6.
Das große Symbol der Illuminaten ist eine dreigeteilte Pyramide, in der sich ein leuchtendes Auge in der Spitze befindet. Die Pyramide bedeutet die Hierarchiepyramide. Das oberste Drittel symbolisiert die Illuminaten mit ihrem herrschenden Sonnenauge. Das Auge nimmt dabei das obere Sechstel der Pyramide ein. Der Mittelteil repräsentiert gnostische Geheimorganisationen. Der Unterteil symbolisiert die Freimaurer und das verführte Volk.

Das leuchtende Auge kann auf mehrere Arten gedeutet werden. Einerseits können wir es politisch als Orwellsches Überwachungsauge deuten. Es gibt aber noch eine okkulte Bedeutung.
Es existiert noch eine dritte, religiöse Bedeutung. Denn die Erleuchtung des Auges deutet auf Luzifer hin. Denn Luz-(i)-fer heißt übersetzt Licht-Träger oder der Erleuchtete. Ein Erleuchteter heißt jedoch auf Latein Illuminat.


Das 13. Sternzeichen

Es war der 3. Januar 1995. Damals tauchte in den Medien eine Meldung auf: Es sei zwischen Skorpion und Schütze ein neues Sternzeichen entstanden, sozusagen ein Judas unter den zwölf heiligen Apostelzeichen. Dieser blinde Passagier, der seitdem auf dem himmlischen Karussell des Presserummels mitfährt, soll Ophiuchus heißen. Er erhöhe die Zahl der Sternzeichen angeblich von der göttlichen Zwölf auf die illuminierte Dreizehn. Ophiuchus bringe den Tierkreis völlig durcheinander. Jungfrauen seien in Wahrheit Löwen, Löwen Krebse, Krebse Zwillinge usw.

Die Meldung blieb größtenteils unwidersprochen, vermutlich weil sie von der vernünftigen wissenschaftlichen Seite zu kommen schien.

Doch gibt es Kritik. Es wurde zum Beispiel nicht zwischen Sternzeichen und Sternbildern differenziert. Während die Sternzeichen durch eine gedachte mathematische Einteilung der Sonnenbahn in zwölf äquidistante Areale entstehen, sind Sternbilder optische Konstellation von Fixsternen am Himmel. Da allerdings neue Fixsterne entstanden sein sollen, kann es sich bei Ophiuchus keinesfalls um kein neues Sternzeichen, allenfalls um ein neues Sternbild handeln. Ophiuchus wäre damit ein Sternbild aus mehreren neuen Fixsternen. Fix-Sterne sind jedoch nichts anderes, als weit entfernte Sonnen. Ihre Ensehung geht nicht innerhalb von einem Jahr zum anderen. Eine Sternenentstehung dauert mehrere Jahrmillionen bis Jahrmiliarden.

Was soll also die Mär vom 13. Sternzeichen namens Ophiuchus? Ophiuchus heißt übersetzt Schlangenträger. Und somit entpuppt sich die Pressemeldung als geschickte öffentliche Message der aus der Bruderschaft der Schlange hervorgegangenen Illuminaten. Untermauert wird die okkulte Herkunft dadurch, dass mehrere Geheimgesellschaften mit einem symbolischen 13. Sternzeichen arbeiten, um das Denken in einer kosmischen Zwölfer-Ordnung zu zerstören. Bei den so genannten Prioré de Sion, eine mit den Tempelrittern und Katharern eng verwobene Geheimgesellschaft, wurde dieses 13. Sternzeichen auch tatsächlich Ophiuchus genannt.

Zu diesem Zeitpunkt nahm Pluto eine wichtige Rolle ein. Zum ersten Mal wechselte er seit seiner Entdeckung vom Sternzeichen Skorpion in den Schützen. Er stand also genau dort, wo laut Pressemeldung das neue 13. Sternzeichen stehen soll. Pluto ist unter anderem der Gott der Unterwelt, der Geheimgesellschaften, der Transformation und der verborgenen Macht. Diese Meldung entpuppt sich somit als pure Symbolmagie.


Dea

Auch das Emblem der Ölfirma DEA ist eine leicht stilisierte, schrägstehende Illuminatenpyramide. Das Auge wird durch eine weiße Sonne symbolisiert, die nach unten schaut. Von ihr verlaufen 13 Strahlen nach unten. Der Hintergrund der Pyramide ist ein rotes Schild. Das neue Logo hat nur noch sieben Strahlen (siehe links)
Mit dem weißen Haupt und dem roten Schild verbinden die Illuminaten Weishaupt und Rothschild in einem.

Der Gründer der Firma DEA war Harry J. Anslinger. Er hatte Karriere im militärischen Geheimdienst gemacht. Verheiratet war er mit Martha Dennison. Sie war die Nichte des zweitreichsten Mannes der Welt und des reichsten Mannes Amerikas, Andrew Mellon. Mellons Imperium umfasste die Gulf Oil Company, sowie Stahl- und Eisenfirmen. Außerdem arbeitete der Ölmagnat und Anslinger mit DuPont zusammen. Sie waren die ersten, die aus Öl Plastik herstellten.
Die bisher gebräuchliche Hanffaser wurde sehr schnell von dem aus Öl hergestellten Kunststoffen verdrängt.

Er beförderte Anslinger mittels Vitamin I (Illuminatenbeziehungen) zum Leiter des amerikanischen Drogenministeriums, dem commisioner of the federal bureau of narcotics. Dann erfand Mellon schreckliche Horrorstories über die Wirkung von Hanf. Mit Hilfe seines Illuminatenfreundes Hearst, der ein gigantisches Zeitungsimperium hatte, verbreitete er diese Anti-Hanf-Märchen. Letztendlich konnte Anslinger die Prohibition von Hanf erreichen.

Plötzlich sah sich DuPont in der Position eines Quasi-Monopolisten. Die Firmenumsätze stiegen. Mit ihnen natürlich auch die des Rohstofflieferanten.
Durch diesen geschickten Schachzug stehen heute die größeren Ölfirmen der USA unter der Kontrolle der Illuminaten.

Bild




Der Bundesadler (Unser Pleitegeier)

Deutsches Geld ist beispielsweise eng mit dem deutschen Wappentier verbunden, denn es ist in mehr oder minder unverfälschter Form auf fast jedem Geldschein vorhanden. Es ist der Deutsche Bundesadler. Am besten kann man den Adler ihn auf dem Zwei-Mark-Stück oder auf Bundesurkunden betrachten. Der Bundesadler ist ein geradezu genial ausgetüfteltes Illuminatensymbol.

Bild


Er hat zusammen 13 Federn zusammen an Flügeln und Schwanz. Seine Umrisse spannen zusammen mit dem äußeren magischen Kreis ein alchimistisches Sigillum auf. Die Zahl Sechs ist genau dreimal auf dem Symbol erkennbar. Es hängen sechs Federn am rechten Schlangenarm, sechs weitere Federn am linken Schlangenarm und der Adler ist in einem magischen Sechsstern eingeschrieben. Dreimal die Sechs wiederholt symbolisiert die luziferische 6 6 6. Der Kopf des Bundesadlers schaut von ihm aus gesehen nach rechts, also zur Yang-Seite. „Von rechter Seite nach links“...

Der Punkt in der Mitte wird durch das Solar-Plexus-Chakra des Vogels repräsentiert. Der Bundesadler hat zwei Schlangenarme, die sich gegenüberstehen. Die Schwanzfeder repräsentiert eine magische Bourbon-Lilie. Normalerweise symbolisiert diese Lilie ein geöffnetes Scheitelchakra und somit intuitives spirituelles Wissen. Beim Bundesadler findet sich genau jene Lilie jedoch nicht richtig herum am Kopf, sondern verkehrt herum am Schwanz.

Nichts gegen einen schönen magischen Schwanz. Die Spiritualität sollte jedoch gefälligst in diesen unteren Gefilden nichts zu suchen haben und erst recht nicht verkehrt herum! Die Form des Bundesadlers deckt sich mit dem illuminierten Neptunsymbol, eine Vereinigung des astrologischen Neptunsymbols mit der Tyr-Rune und dem reichianischen Orgon-Symbols. Das illuminierte Neptunsymbol wird verwendet, um Personen magisch zu versklaven.

Sowohl bei dem amerikanischen als auch bei dem bundesdeutschen Geldadler ist interessant, dass Sie nichts mehr mit dem ursprünglichen Wappentier zu tun haben. In Amerika war es ein Phönix und in Deutschland ein Steinadler mit jeweils völlig anderen Konturen und Federanzahlen. Ein Zufall erscheint ausgeschlossen.



MERCK

Fährt man zur Firma Merck zwischen Darmstadt und Arheiligen und man merkt, dass der Haupteingang eine rund zehn Meter hohe Illuminatenpyramide aus blauem Glas ist. Die Spitze der Pyramide ist mit Neonröhren illuminiert. Inklusive den Randstreben münden genau 13 Streben pro Pyramidenseite in den Sockel.

Heute hat die international operierende Firma 6,269 Milliarden Mark Umsatz und durch einen Vertrag vom 19. April 1996 einen Pharmapakt zur Genomforschung geschlossen. Die Firma, die Tausende grausamer Tierversuche unternimmt, entwickelte sich aus der Engel-Apotheke.

Das Symbol des Engels deutet auf Luzifer, den gefallenen Engel hin. Merck ist übrigens der Erfinder der Droge Ecstacy. Nicht umsonst wird MDMA in Fachkreisen Adam genannt, was ein dezenter Hinweis auf Adam Weishaupt ist. Das nahverwandte MDE wird auch Eva genannt, was an Eva Weishaupt, seine Gattin, erinnert.


Rothschild-Erbe starb mit 23. Zeitungsanzeige vom 2.5.2000 aus dem Berliner-Kurier (unverändert):

NEW YORK - Raphael de Rothschild, 23, Nachkomme der legendären New Yorker Bankiersfamilie, lag tot auf einem Bürgersteig in Manhattan. Er starb an einer Überdosis Heroin, war dem Lebensstil der schwerreichen Dynastie offenbar nicht gewachsen.


22. Jan 2009, 08:55
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron