Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 02:52  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Der "Sechste Sinn"? 
AutorNachricht
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Der "Sechste Sinn"?
Hallo an alle,

eine kleine Anzeige auf der Startseite von yahoo brachte mich dazu, mal ein neues Thema zu beginnen.
Es geht um das, was der Volksmund allgemein als den "sechsten Sinn" bezeichnet.
Endlich ist man mal dabei diese Sachverhalte zu erforschen. :)

Hier der Text

Zuneigung schärft die Sinne
Sie haben das Gefühl, Ihr Liebster kann Ihre Gedanken lesen? Sie merken sofort, wenn ihrem Freund etwas auf der Seele liegt? Eine aktuelle Studie erklärt, warum…

Geschrieben von Yahoo! Lifestyle, lun, 27. set. 2010 18:41

An der „Sydney University of Technology" hat sich das Team um Psychologin Dr. Trisha Stratford auf die Suche nach einem wissenschaftlichen Beleg für den berüchtigten „Sechsten Sinn" begeben.

Dazu wurden Hirn- und Herzaktivität von 30 Probanden während einer Therapiesitzung untersucht und mit der des Therapeuten abgeglichen. Die Forscher legten ihrem Experiment die These zu Grunde, dass starke emotionale Bindung - wie die zwischen Therapeut und Patient - zur Synchronisation der Hirnströme und damit Gedanken und Gefühle zweier Menschen führt.

Die Ergebnisse scheinen zu bestätigen: Offenbar liegt bei sehr vertrauten Personen das gesamte Nervensystem auf einer Wellenlänge. Mit der Zeit können sich physiologische Prozesse zweier Individuen perfekt aufeinander abstimmen. Beim Vergleich der Gehirnströme von Versuchspersonen und Therapeut zeigte sich ein identisches Bild der Region, die für die Steuerung des Nervensystems zuständig ist. „Wenn das passiert, können wir Gedanken und Körper des anderen auf einem viel tieferen Level verstehen. Wir nennen das den ‚Sechsten Sinn‘", erklärt Studienleiterin Stratford in der britischen Tageszeitung „Daily Mail".

So sei es möglich, dass Paare, enge Freunde oder sich nahestehende Familienangehörige Gefühle und Gedanken des Gegenübers regelrecht am eigenen Leib nachvollziehen können.

Der Link zu diesem Text:
http://de.lifestyle.yahoo.com/liebe-leben/zuneigung-sch%C3%A4rft-die-sinne-blog-38-liebe-leben.html

Manche von uns werden nun leise schunzeln, aber wie ist Eure Meinung dazu? :)

Viele Grüße


Tascor


28. Sep 2010, 13:08
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 27
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Beitrag Re: Der "Sechste Sinn"?
Hi Tascor,

ein sehr interessanter Beitrag.
Nun wächst also das Verständnis für derartige Prozesse. Dass bei Menschen, die sich auf irgendeine Art nahe stehen, eine gewisse Abstimmung einstellt, wäre also damit bestätigt.
Mann kann sich vorstellen, wenn sich die Gehirnströme schon zwischen Therapeut und Patient aufeinander abstimmen, kann man sich vielleicht vorstellen, wie es bei Menschen ist, die sich sehr nahe stehen.

Doch dieser Effekt ist abhängig von beiden Probanden. Nur wenn beide eine gewisse Fähigkeit dazu mitbringen, kann dieser Effekt eintreten. Vielleicht wird man es auch einmal in Abhängigkeit von Intelligenz und Emotionaler Intelligenz testen. :)
Auch bei der Hypnotisierbarkeit von einzelnen Personen spielt die jeweilige Intelligenz eine Rolle. Je mehr die linke Hirnhälfte (bei Rechtshändern) aktiv ist, umso leichter ist ein Mensch zu hypnotisieren. Ein Sonderfall sind die Gleichhirntypen, bei denen beide Hirnhälften nahezu gleich Aktivitätsintensitäten aufweisen. Da addiert sich die logische Intelligenz nicht nur mit der emotionalen Intelligenz, sondern beide können sich potenzieren.

Hier dürfte es wohl so sein, dass je höher die emotionale Intelligenz eines Menschen ist, der Effekt der Abstimmung umso stärker ausgeprägt ist.
Empfindet man Zuneigung für eine Person, ist es wohl auch nicht schwierig ein bestimmtes Maß an Abstimmung aufeinander zu erreichen, auch ohne äußere Einwirkung. ;)
Doch wie ist es, wenn man jemanden nicht mag, oder jemand einem selbst unsympathisch ist? Darin besteht die Kunst, sich auch auf solche Individuen "einzustimmen". Auch hier haben es Gleichhirntypen leichter.

Jeder kennt das Gefühl vom "Blick im Nacken". Doch woher weiß man, dass man von hinten beobachtet wird, wo man am Hinterkopf doch keine Augen hat? Auch hier findet schon, allein durch die geistige Fokussierung auf die beobachtete Person, eine Angleichung an dessen Hirnströme statt.
Ein entsprechendes Experiment hatten wir schon mal als Thema. :)

Die meisten Menschen besitzen die Fähigkeit zur Angleichung der Hirnströme. Doch die meisten Menschen gleichen sich nur unbewusst an, daher können das die meisten Menschen auch nur bei Leuten, zu denen sei ein gutes Verhältnis haben.
Will man eine Angleichung bewusst herbeiführen, braucht es dazu einiges Training.
Dann kann man sich auch bei Leuten "einklinken" zu denen man kein sonderlich positives Verhältnis pflegt.

Doch die Medaille hat zwei Seiten. Man sollte sich bewusst sein, dass man auch seinerseits Informationen preisgibt, gleicht man sich zu diesem Zweck einer Person an.
Platt ausgedrückt könnte man sagen: "Wie man sendet, so empfängt man auch". Es sei denn man ist der Lage eine starke geistige "Mauer", oder mentale Schilde, aufzubauen.
Mensche, die starke Schilde besitzen wirken auf andere meist unheimlich, weil diese Angleichung nur einseitig stattfindet. Der Informationsfluss ist einseitig, das bereitet vielen Unbehagen, aber sie wissen nicht, warum sie sich in der Gegenwart von, vielleicht sogar fremden Personen unwohl fühlen. Diese Informationsauswertung findet unterhalb der Bewusstseinsgrenze statt. Man muss sich nur die Geschwindigkeit des Unterbewusstseins vor Augen halten, mit der es Informationen aufnimmt und verarbeitet, im Vergleich zum wachen Bewusstsein. In der Zeitspanne, in der das wache Bewusstsein 7 Informationen verarbeitet, verarbeitet das Unterbewusstsein ca. 1000 Informationen.
Im Unterbewusstsein werden viel mehr wichtige Entscheidungen getroffen, als im Wachbewusstsein. Allgemein neigt man das als Instinkt oder "Bauchgefühl" zu relativieren. :)

Bleibt nur abzuwarten, was sich noch an alten Neuigkeiten in der nächsten Zeit auftun. ;)

Grüße

Solkar


30. Nov 2010, 00:55
Profil
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Der "Sechste Sinn"?
Hallo Solkar,

man hört, dass dich dieser Text zum Schmunzeln bringt. Man hat wirklich den Eindruck, die Forschung steckt im Bezug auf bestimmte Gebiete noch in den Kinderschuhen. Doch ist es sehr schön, dass man nun anfängt, den menschlichen Geist zu erforschen. So manches wird der Forschung noch überraschend vorkommen.

Ich erinnere mich daran, dass du im alten Forum eine bestimmte Legende beschrieben hast, und wie man weiß, hat jede Legende irgendwo einen wahren Kern. Jemanden, wie in der Legende, allein mit dem Gedanken zu töten, ist sicherlich sehr überspitzt dargestellt, dennoch ist es möglich, andere Menschen weitreichend zu beeinflussen. Wenn man es schafft das Bewusstsein eines Menschen davon zu überzeugen, dass man stirbt, soll das wirklich funktionieren, dass nach und nach die Körperfunktionen eingestellt werden. Wie viel Wirklichkeit steckt dahinter?

Das Experiment, das man Menschen auch nonverbal beeinflussen kann, hatten wir schon mal, aber ich will es kurz für unsere Leser beschreiben.
Innerhalb einer Ansammlung von Menschen ist es am Einfachsten, Menschen zu finden, die keine starke mentale Abschirmung haben. Das ist Anfangs leichter.
Für die Erklärung nehme ich das Beispiel, wenn man in einem Zug sitzt, der relativ voll ist.
Man sucht sich eine Person per Reflektion im Fenster aus und konzentriert sich geistig auf diese Person, ohne sie direkt anzusehen.
Ob man es schafft, sich bei der anvisierten Person „einzuklinken“ hängt von mehreren Dingen ab. Man sollte in der Lage sein, eine gewisse Gedankenleere bei sich zu schaffen.
Ob man es geschafft hat merkt man meist an der motorischen Unruhe des Anvisierten. Wenn man merkt, dass man die anvisierte Person erreicht, kann man mit einfachen Befehlen überprüfen, wie weit der Focus geht. Einfach Befehle wie „ schau in die andere Richtung!“ können funktionieren. Man sollte sich nicht entmutigen lassen, wenn es in der ersten Zeit nicht funktioniert. Man muss selbst erst Übung darin bekommen, seine Gedanken wie Licht in einem Brennglas zu fokussieren. Auch sind manche Leute gegen solche „Experimente“ resistenter als andere. Bei manchen Leuten fällt es leichter, als bei anderen. Mit der Zeit bekommt ein Gefühl dafür, bei wem das gut funktioniert.

Wenn man sich bei Jemanden „einklinken“ will, den man nicht mag, wird es schwierig, da einen entspannt, fokussierenden Zustand zu erreichen. Das kostet Selbstüberwindung. :)

Da gibt es noch viel zu Ergründen, in dem, was allgemein hin als Instinkt bezeichnet wird. :)
Weine mehr als interessantes Forschungsgebiet.

Vielleicht wäre es gut, würde man kurz beschreiben, worum es sich bei einem Linkshirntypen oder Gleichhirntypen handelt. :)

Wie du schon schreibst, ist es auch immer ein Risiko, sich bei anderen „einzuklinken“, denn es besteht immer die Möglichkeit, dass der „anvisierte“ diese Dinge unbewusst interpretieren kann, oder er hat gute Schutzmechanismen. :)

Viele Grüße


Tascor


17. Dez 2010, 20:53
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron