Aktuelle Zeit: 27. Jul 2017, 22:37  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Romulus und Remus 
AutorNachricht
Benutzeravatar
Beitrag Romulus und Remus
Hallo ihr Lieben ;)

ROMULUS und REMUS
Die Söhne der Rhea Silvia


Aeneas Sohn Ascanius war der Ahnherr der Erbmonarchie,deren Könige nach seinem Sohn alle Beinamen Silvius trugen.
Proca hieß der elfte König der Dynastie.
Dieser hatte zwei Söhne,
Numitor und Amulius
beiden waren jedoch gänzlich unterschiedlich von ihrer Art her.
Numitor war sanft und gutmütig während sein Bruder ein unbeherrschtes und aufbrausendes Wesen besaß.
Aus Herrschsucht stürzte er seinen Bruder vom Thron und verbannte ihn.
Numitors einzigen Sohn ließ er hinterrücks auf der Jagt töten,
um sich den Thron so zu sichern.
Rhea Silvia machte er zur Priesterin der Vesta,
die durch strenges Gelübde zur Jungfräulichkeit gezwungen waren.
So wollte er verhindern,
das männliche Nachkommen seine Herrschaft streitig machen würden.

In einem Heiligen Hain traf Rhea Silvia jedoch auf den Gott Mars,
der sie zu seiner Gemahlin erkor und sie zur Mutter von Zwillingen machte.
Amulus war außer sich vor Zorn als er von der Geburt der Zwillinge Romulus und Remus erfuhr.
Sofort befahl er,
die beiden im Tiber zu ertränken.
Doch die Diener führten seinen schrecklichen Auftrag nachlässig aus.
Anstatt sie zu töten,
setzten sie sie in einem Korb auf einen Flss aus.
Schließlich trieb der Korb unter einem alten Feigenbaum ans Ufer.
Dort jammerten die Knaben vor Angst und Hunger.
Eine Wölfin,
die ihren Durst am Fluss löschen wollte,
hörte ihr klagen.
Sie nahm sich der ausgesetzten Kinder an und säugte sie.

Eines Tages kam der Hirte Faustulus auf der Suche nach seinen Tieren an der Höhle vorbei und fand die Knaben vor.
Er hatte Mitleid mit ihnen und nahm sie zu seiner Frau Lerentia mit nach Hause.
Unter der liebevollen Sorge ihrer Pflegeeltern wuchsen sie zu kräftigen und stattlichen Jünglingen heran.
Da zu der Zeit die Hirten von Straßenräubern geplagt waren,
die ihr Vieh stahlen,
scharrten die Brüder treue Gesellen um sich,
die den frechen Räubern die Beute wieder abjagten.
Die so um ihr Diebesgut betrogene Räuber sannen auf Rache und wählten dazu das alljährliche Fest der Luperkalien aus,
um einen Hinterhalt zu legen.
Heftig wehrten sich die beiden Brüder,
doch es gelang den Räubern,
Remus gefangen zu nehmen.
Sie brachten ihn zu Numitor,
den es waren seine Diener,
die für diese schändlichen Überfälle verantwortlich waren,
als diesen als angeblichen Räuber hinstellen und hinrichten zu lassen.
Erstaunt starrte der einstige König auf die herrliche Gestalt von Remus,
die ihm so vertraut vorkam.
Als Faustulus und Romulus in den Palast eintrangen und der Hirte erzählte,
unter welchen seltsamen Umständen er die Zwillinge gefunden hatte,
war dem König alles offenbar.
Glückselig schloss er seine Enkel in die Arme.
Zusammen nun mit allen getreuen Hirten überfielen sie den Königspalast und töteten den Thronräuber Amulus.
So wurden Numitor als rechtmäßiger Herrscher wiedereingesetzt und er regierte von Alba Longa aus weise das Land.

Die Stadt Alba Longa und auch das Land Lavinium erblühten unter der weisen Herrschaft des Königs Numitor und so gab es bald einen Überschuß an Menschen.
Da beschlossen Romulus und Remus an der Stelle,
wo sie von der Wölfin so wunderbar gerettet worden waren,
eine neue Stadt zu bauen.
Sie sollte herrlicher als Alba Longa und zum Nabel der Welt werden.

Doch wer von beiden sollte über die neue Stadt herrschen?
Da sie Zwillinge waren ,
gab es bei ihnen nicht das Recht des erstgeborenen und wanten sich an die Götter.
Ein Orakel des Vogelfluges sollte die Entscheidung treffen,
welcher der brüder zum Herrscher werden sollte.
Remus bezog auf der Höhe des Aventius Stellung,
während Romulus dies auf den Palantinus tat.
Bald schon sanden die Götter ihr Zeichen.
Zuerst erschienen dem Remus sechs Geier.
Sofort schickte er Boten zu seinem Bruder,
die ihm dies berichten sollten.
Dann jedoch zeigten sich dem Romulus zwölf Geier.
Da entbrannte ein Steit darüber,
ob nun die Anzahl oder die Zeit den Ausschlag geben sollte.

Romulus, überzeugt davon,
dass es ihm bestimmt war,
über die neue Stadt zu herrschen,
fing sofort mit dem Bau an.
Er steckte den Platz ab und zeichnete mit dem Pflug den Standort der Mauer.
Nur langsam ging der Bau der schützenden Mauer voran.
Remus sprang lachend über die noch niedrige Mauer,
um seinen Bruder zu zeigen,
wie wenig er von diesem Werk hielt.
Da packte den Romulus der Zorn und er streckte ihn mit seinem Spaten nieder.
"Jedem solle in Zukunft das gleiche geschehen".
Rief er wütend,
"der über meine Mauer springt".
Und so wurde er zum alleinigen Herrscher der neuen Stadt,
der er den Namen ROMA gab.
Als Reue für seinen Brudermord und um die Götter wieder friedlich zu stimmen,
stellte er einen zweiten Thron neben dem seinen auf,
um so zu zeigen,
dass er die Herrschaft mit seinem Bruder teilen wollte.


6. Jan 2009, 19:35
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Romulus und Remus
Hi Julia*,

habe von Deinem Artikel eigentlikch nur das Wort Rhea gelesen.

Was die Brüder angeht, kann und will ich mich nicht festlegen. Aber Rhea ist doch eigentlich ein Jupitermond, oder?

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


10. Jan 2009, 02:32
Profil ICQ YIM Besuche Website
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 121
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Romulus und Remus
Hi hank,

hank hat geschrieben:
Was die Brüder angeht, kann und will ich mich nicht festlegen. Aber Rhea ist doch eigentlich ein Jupitermond, oder?


Was die Mond betrifft ist es so, das die Planeten nach den 'olympischen Göttern' Röms benannt wurden, wären für die Monde mythische Figuren wie Europa, Ganymed, Kallisto, Titan oder eben auch Rhea verwendet werden.

Was ich an dem Mythos interessant finde sind die Ähnlichkeiten mit anderen Sagenkreisen, wie zum Beispiel Kain und Abel, wo Kain genau wie Romulus Remus, seinen Bruder Abel erschlug, oder in dem Mythos um Mose, der ähnlich wie Romulus und Remus auch in einem Schilfkorb einem Fluß übergeben und schließlich gerettet wurde.

_________________
mlG
Cait-Sith

__________________________________________________
"Sei reizend zu deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr."

(Carl Orff, 10.07.1895 - 29.03.1982)
deutscher Komponist und Musikpädagoge


10. Jan 2009, 12:23
Profil
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Romulus und Remus
Hi Cait-Sith,

da sprichst Du ein sehr interessantes Thema an und schon stellt sich die erste Frage:

Woher kommen die Ähnlichkeiten?

Wenn ich so Manches in den Texten der Bibel betrachte, besonders im alten Testament, drängt sich mir die Vermutung auf, dass vieles, was die Autoren dieser Schriften berichten, gar nicht aus dem christlichen Dunstkreis stammt, sondern einfach übernommen wurde.

Das "Kind" bekam einen anderen Namen und schon passte es ins Schema. Das kann man an vielen Textstellen sehen. Zum Beispiel die Legende der Sintflut ist in vielen Völkern gegenwärtig.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass, wie es in der Bibel heißt, zwischen Adam und Eva und Christi Geburt nur die angeblichen 4000 Jahre gewesen sind. Ist ja auch schon hinlänglich nachgewiesen. Aber es ist schon erstaunlich, wieviele Parallelen es zur "heidnischen" Glaubenswelt gibt.

In mir macht sich daher schon länger der Gedanke breit, dass das Meiste aus der Bibel "geklaut" ist.Und wer sagt uns denn, dass wir über den Urtext verfügen. Wenn man sich diesen ansehen könnte, würde man wohl die Welt nicht mehr verstehen. Die ganzen Übersetzungen und Abschriften der letzten Jahrhunderte sind doch ausschließlich von Mönchen gemacht worden, die in der Auslegung dieser Texte beileibe nicht neutral waren.

Die Mönche selbst und dann auch die Äbte der Klöster brachten natürlich auch ihre Sichtweise mit ein, sodass eigentlich nichts mehr dem Originaltext entsprechen dürfte.


mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


11. Jan 2009, 09:15
Profil ICQ YIM Besuche Website
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 121
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Romulus und Remus
Hallo hank,

die Anpassung an Heidnische Vorbilder ist tatsächlich ein interessantes Thema. Ich stelle mir seit geraumer Zeit allerdings die Frage, ob die Übernahme heidnischen Gedankengutes tatsächlich von der Kirche kommt um den 'tumben Heiden' die Religion schmackhaft zu machen oder ob es da wechselseitige Beeinflussungen gab.
So muß man besonders für den Insel keltischen Kulturkreis bedenken, das gerade die Druiden, die in das klösterliche Leben sich integriert haben, zur höchsten Bildungsschicht gehörten und sicher nicht so einfach zu übertölpeln gewesen sein dürften. Daher frage ich mich, ob diese Ähnlichkeiten nicht vielleicht auf den Neuen Einfluß zurück zuführen ist, sprich die 'Heiden' passten das Christentum an.

So haben die Schwarz afrikanischen Einflüsse in Amerika zum Beispiel Auswirkungen auf die Art der Messe der farbigen Christen gehabt und beinhalten nun durch Tanz und Gesang-Formen afrikanische Elemente.

Was die 4000 Jahre betrift so finde ich den Bezug zum entstehen der 'westlichen Kultur' recht interessant, da etwa im 4.-5. Jahrtausend die Großen Kulturen im östlichen Mittelmeerraum entstanden, wie z.B. Ägypten.
Da die Ägypter z.B. für ihre Schreibbesessenheit berühmt waren und das Judentum mit Ägypten Kontakt hatte, könnte ich mir vorstellen, daß es dort Beeinflussungen gegeben hat, die dann im AT zu der 4000 Jahres Theorie.

_________________
mlG
Cait-Sith

__________________________________________________
"Sei reizend zu deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr."

(Carl Orff, 10.07.1895 - 29.03.1982)
deutscher Komponist und Musikpädagoge


14. Jan 2009, 20:36
Profil
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Romulus und Remus
Hi Cait-Sith,

eine sehr interessante Theorie, die ich für sehr plausibel halte.

Es ist ja nicht von der Hand zu weisen, dass das Judentum bis Christi Geburt ein großes Gewicht in der theologischen Welt damals gehabt haben muss. Und beim Zusammenleben zweier unterschiedlicher Religionen, die sich immer noch in der Entwicklung befanden, läßt sich einen Wechselwirkung und Beinflussung zur einen oder anderen Seite nicht ausschließen.

Was ich allerdings meinte ist folgendes:

Wir kennen ja den Urtext des AT nicht wirklich. Es sind ja immer wieder Übersetzungen gewesen, die von Mönchen im Auftrag ihres Abtes oder anderen Kirchenfürsten gemacht haben und natürlich wurde dann so gearbeitet, wie der Auftrageber es haben wollte. Nach dem Motto: "Wes´Brot ich ess´, dess´Lied ich sing." .

Daher mein Einwand mit den "geklauten" Texten. Ich meine, dass soviele Übersetzungsfehler, bewußt oder unbewußt, gemacht worden sind, dass man eigentlich keine oder vielleicht verschwindeend geringe Chancen haben dürfte, der Wahrheit, sprich dem Urtext, auf die Spur zu kommen.

Inzwischen kann man zwar auch über das Netz das vatikanische Archiv besuchen, was aber nicht bedeutet, dass alles dargelegt wird. ich stelle mir vor, dass es sehr brisante Schriften gibt, die die Menschheit wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen wird, da diese wahrscheinlich die Kirche in ihren Grundfesten erschüttern könnten.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


15. Jan 2009, 04:11
Profil ICQ YIM Besuche Website
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 121
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Romulus und Remus
Hi Hank,

hank hat geschrieben:
Wir kennen ja den Urtext des AT nicht wirklich. Es sind ja immer wieder Übersetzungen gewesen, die von Mönchen im Auftrag ihres Abtes oder anderen Kirchenfürsten gemacht haben und natürlich wurde dann so gearbeitet, wie der Auftrageber es haben wollte. Nach dem Motto: "Wes´Brot ich ess´, dess´Lied ich sing." .


die Annahme das die Kirche die Bibel mehrmals umgeschrieben und verfälscht hat, ist ein oft gehörte Behauptung, die bis vor einigen Jahren weder belegt noch wiederlegt werden konnte. Mit der Entdeckung der Qumranrollen, besonders der Jesaja Rolle hat sich dieses jedoch stark geändert.
Die Jesaja Rolle ist eine 7,34m lange Schriftrolle aus dem 2. Jhd. v.Chr. und enthält eine frühe Variante des Buches Jesaja des AT.

Ein Vergleich dieser Schriftrolle mit frühen mittelalterlichen Bibelübersetzungen, besonders in der griechischen Fassung, zeigen, daß die Abschriften überraschend genau ausfallen und Abweichungen in erster Linie Folge von Übersetzungs Problemen sind, wenn z.B. der Sinn einer Textstelle nicht mehr eindeutig zu zuordnen war.

Die Behauptung, die Kirche habe die Bibel aus Politischen Gründen gefälscht, läßt sich also so prinzipiell nicht mehr halten. Vielmehr scheint es, als sei man bei der Abschrift mit großer Umsicht am Werk gewesen.

Sollte Dich das Thema interessieren stelle ich Dir mal zwei Quell Seiten als Einstieg ein.

(Quelle: h**p://www.sakrileg-betrug.de/qumran/qumran-eins.php; h**p://www.qumran.org/homes/literatur/)

_________________
mlG
Cait-Sith

__________________________________________________
"Sei reizend zu deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr."

(Carl Orff, 10.07.1895 - 29.03.1982)
deutscher Komponist und Musikpädagoge


15. Jan 2009, 10:45
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron