Aktuelle Zeit: 12. Dez 2017, 22:55  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
 einige Myhten 
AutorNachricht
Benutzeravatar
Beitrag einige Myhten
Hallo zusammen ;)

Hier mal einige Myhten

BANSHEE

Eine Banshee (Frau der Feen) ist ein weiblicher Geist aus dem Irisch-Keltischen Sagenkreis.
Es handelt sich um die Erscheinung einer totenbleichen Frau mit wirrem schwarzen Haar,
deren Augen stets rot und geschwollen sind vom weinen.
Bekleidet ist sie mit einem grünem Kleid und einem grauen Umhang.
Gewöhnlich bekommt man eine Banshee nicht zu Gesicht,
sondern hört nur ihre entsetzlichen Schreie,
die dem Heulen eines Wolfes oder den Schmerzensschreien einer gebärenden Frau gleichen.
Zu jeder traditionellen schottischen oder irischen Familie gehört eine persönliche Todesfee.
Wenn jemand aus der Familie ihr Heulen vernimmt,
weiß er,
das diese damit vor dem nahenden Tod eines Familienmitglieds warnt.
Mit ihrer Totenklage,
verleiht die Banshee ihrer trauer über den Verlust des sterbenden Menschen Ausdruck.
Àine ist die Anführerin der Totesfeen,
sie ist es auch welche die Verstorbenen auf dem Weg in die Unterwelt begleitet.


BENDITH

Bendiths sind kleine mißgestaltete Kreaturen,
die eine Kreuzung von Elfen und Kobolden entstammen.
Von der Schönheit,
die man den Elfen nachsagt,
ist ihnen nicht das geringste anzumerken,
ihre Körper sind unproportioniert und degeneriert.
Da sie sehr mißgünstige Geschöpfe sind,
entführen sie gerne Menschenkinder und ersetzen sie durch ihre eigene häßliche Brut.
Eltern,
deren Kinde von einem Bendith geraubt wurde,
müssen jedoch nicht verzweifeln,
Da ein richtiger Zauber hier helfen kann.


RAGNAROK

In der Nordischen Mythologie steht Ragnarok für den Untergang der Götter,
den Zeitpunkt,
an dem sich die nordischen Götter und die Frostriesen
unterstüzt durch die schrecklichen Nachkommen des Loki,
eine furchtbare Schlacht liefern werden,
die Einfluß auf die gesamte Schöpfung haben wird.
Eingeleitet wird diese Schlacht durch einen 3 Jahre dauernden Krieg.
der eine entsetzliche Zerstörung verursacht.
Diesem folgen 3 Winter,
ohne einen Sommer dazwischen,
die unerträgliche Kälte mit sich bringen.
Die Sonne,
der Mond und die Sterne werden verlöschen und ein weltumspannendes Chaos wird ausbrechen.
Hierdurch werden alle Ketten und Bande zerrissen und das Böse erstarkt zur unvorstellbarer Macht.

Der Fenris reißt das Band,
welches ihn gehalten hat entzwei und verschlingt mit seinem mächtigen Rachen das Weltall.
Die Jormundgand (Midgardschlange) greift in die Gewaltige Schlacht ein und durch die heftigen Bewegungen ihres riesigen Leibes treten die Meere über die Ufer und mit dem Gift,
welches sie versprüht verpestet sie die Welt.

Währent die Feindliche Streitmacht über Bifrost reitet,
um den Sitz der Asen zu erobern,
wird die Regenbogenbrücke zerstört.
Die Asen scharren die Einherier,
die gefallenen Krieger um sich und ziehn in den Kampf.
Fast alle Beteiligten dieser Schlacht fallen und ein riesiges Feuer vernichtet nahezu alles Leben.
Doch dann steigt eine neue furchtbare Erde aus dem Meer empor und Lif und Lifthrasir zwei Menschen,
die dem Chaos entkommen sind,
werden die Eltern eines neuen Menschengeschlechts.
Die Kinder der Gestirne ziehen ihre Bahnen am Himmel und beleuchten die neue Erde.
Neue Gottheiten werden den Himmel bewohnen und Glück und Freude werden unvergänglich sein.


11. Jan 2009, 16:44
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: einige Myhten
Hi Julia,

ich habe immer gewisse Probleme mit Wesen, die angeblich aus dem Reich der Toten kommen. Das soll aber nicht heißen, dass ich mich auch eines Besseren belehren lassen würde.

Aber gerade ein solcher Mythos ist meines Erachtens nur dazu da, das jeweilige Volk zu führen. Auch in der Christenheit gibt es viele Beispiele dafür, dass die Kirche das gemeine Volk unter die Knute zwang.

Und in dieser Hinsicht sehe ich auch diese "Wesenheiten".

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


13. Jan 2009, 02:32
Profil ICQ YIM Besuche Website
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron