Aktuelle Zeit: 22. Jul 2017, 20:35  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 Neues aus der Neuro 
AutorNachricht
Devcon 0
Devcon 0
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 9
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Neues aus der Neuro
Hallöle zusammen,

unlängst stieß ich in meiner Lieblingsillustrierten auf einen interessanten Artikel über das menschliche Gehirn [wir haben jeder eines, q.e.d.] und über jene kleine Kreationen der Natur, die stets als Nervenkitt galten, als Klebstoff, als bloße Beigabe.
Daher war ich natürlich sehr begeistert, daß sich tatsächlich Neurologen um die Gliazellen kümmern, die mehr sind als nur Kitt.
Da ich von Natur aus faul bin, stelle ich den Link zum Artikel hier herein und würde mich freuen, wenn sich der Eine oder Andere dorthin verirren würde.

http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw ... d=31561724

LG

Lapidem

_________________
"Menschen sind Monster mit Monsterfüllung und Monsterglasur."
(A. R.)


28. Dez 2008, 01:50
Profil
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi Lapidem,

obwohl das eigentlich nicht unbedingt mein Ineressensgebiet ist, habe ich mir den ersten Teil des Berichtes durchgelesen. Aber wenn ich ehrlich sein soll, habe ich nichts wirklich verstanden.

Wie ich schon schrieb, nicht mein Ding.

Doch ich will es mal in meinen Worten ausdrücken:

Was dieser Artikel auch immer damit sagen möchte und ich denke mal, dass es vielleicht mit der Ansicht zutun hat, dass manche Menschen die ihnen zur Verfügung stehende Kapazität des Gehirns effizienter zu nutzen wissen. Sie haben vielleicht eine Möglichkeit entdeckt, brachliegende Teile des Gehirns zu nutzen.

Könnte doch eine, wenn auch sehr vereinfachte, Darstellung sein.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


31. Dez 2008, 00:53
Profil ICQ YIM Besuche Website
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 27
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi all,

ein sehr interessanter Artikel. Er erinnert an den Satz "Nichts, was existiert, ist unwichtig".
Mach' dir Nichts draus Hank, der Text ist auch vielleicht nicht ganz einfach. :)

Darin geht es um Folgendes:
Seit langen Jahren forscht man an den Neuronen, den Nervenzellen im Gehirn. Bisher dachte man, sie seien es ausschließlich, die Denk- und Lernprozesse steuern.
Die so genannten Gliazellen, die einen höheren Anteil der Hirnmasse ausmachen, galten bisher als unbeteiligter „Zellklebstoff“ für die Neuronen.
Doch nun stellte sich heraus, dass diese, zum „Zellkleber“ degradierten, Gliazellen doch eine große Bedeutung für die Funktion unseres Gehirns zu haben scheinen.
Nach dem Tod von Albert Einstein wurde dessen Gehirn untersucht und man stellte eine erhöhte Konzentration an Gliazellen fest.
Da lag die Vermutung nahe, dass vielleicht die Konzentration an diesen Gliazellen, eine Ursache für höhere oder niedrigere Intelligenz ist.
Legt man das Maß an, je mehr Gliazellen, desto höher entwickelt ist eine Lebensform, ist der Mensch jedoch nicht das intelligenteste Wesen, sondern der Delphin.
Die normalen Nervenzellen (Neuronen) kommunizieren bekannter Weise über elektrische Signale. Die Gliazellen kommunizieren auch, aber biochemisch, nicht elektrisch.
Eine Gliazelle „funkt“, indem sie ihre eigene Calcium Konzentration verändert.
Ändert eine Zelle ihr Calcium Konzentration, veranlasst ein „Herdentrieb“ die benachbarten Zellen auch ihre Calcium Konzentration entsprechend zu verändern – wie bei einer La ola Welle.
Nach den neuen Erkenntnissen regeln Gliazellen die Kommunikation zwischen den Neuronen, halten die Neuronen am Leben und verbreiten Informationen bis in entferntere Areale des Gehirns.
Ist doch eine prima Leistung für einen Kleber, oder? :)

Vieles ist noch unentdeckt im menschlichen Gehirn, doch besteht ein Mensch ja nicht nur aus Gehirn allein, Körper und Gehirn bilden eine Einheit. Auch sind schon im Darm des Menschen synaptische Zellen gefunden worden. Dieses so genannte „Darmhirn“ kommuniziert auch mit dem Gehirn. Vom Gehirn gehen nur wenige Signale zum „Darmhirn“, aber umgekehrt ist die Anzahl von gesendeten Informationen um Vieles größer.

Bleibt also zu hoffen, dass die Medizin auch verwertbare Erkenntnisse erhält, um noch manche Erkrankungen zu therapieren.

In dem Artikel wird erwähnt welchen Einfluss die Gliazellen auf Intelligenz und Lernvermögen haben, aber wie sieht es mit dem menschlichen Bewusstsein aus? Können diese Erkenntnisse auch zu einem besseren Verstehen unser selbst beitragen? Das wird die Zeit lehren, es wird auf jeden Fall interessant. :)

Grüße

Solkar


8. Jan 2009, 09:34
Profil
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi @ll,

da müssen die Lehrbücher wohl neu geschrieben werden :). Wer weiß welche Zusammenhänge es noch zwischen den Gliazellen und den bekannten Funktionen unseres Gehirns gibt.
Es ist ja leider nicht einmal geklärt wie Erinnerungsengramme, also das Gedächtnis, zustande kommt.
Um es einmal in der Sprache von Computer – Dudes zu formulieren:
Wir kennen nicht die Dateiformate (Kommunikationssignale jeglicher Art), nicht die Codierung (Bedeutung einzelner Signale mit Ursache und Folgen), nicht die Speicheradressen (Bereiche wo Erinnerungen genau abgelegt werden), nicht viele Anwendungsprogramme (Überlebensprogramm, Entwicklungsprogramm, Fortpflanzungsprogramm, etc.) und auch kennen wir das Betriebssystem (Koordination / Aktivierung vieler verschiedener Hirnregionen gleichzeitig, Steuerung von unbewussten Abläufen wie Atmung und Bewegung) nur sehr lückenhaft :).
Was wird man noch im Laufe der nächsten Jahre herausfinden? Auf der anderen Seite steht aber auch die Frage, was stellt der Mensch mit seinem neu erworbenen Wissen an?
Im Zusammenhang mit dem Artikel kam mir auch folgender Gedanke:
Der Masseanteil der Gliazellen ist fast um das Doppelte größer, als der Anteil der Neuronen.
Ebenso ist der größte Teil unseres Bewusstseins das Unterbewusstsein. Das kann man daraus ableiten, dass in einer Zeiteinheit, in der das wache Bewusstsein 7 Informationen aufnimmt, das Unterbewusstsein um das 100 fache mehr an Informationen aufnimmt.
Haben die Gliazellen, da eine Gliazelle schon 140 000 andere Gliazellen beeinflussen kann, und weit voneinander entfernte Hirnareale koordinieren, vielleicht auch etwas mit der Funktion unseres Unterbewusstseins zu tun?

Viele Grüße

Andrayca


9. Jan 2009, 02:31
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi Andra,

schön wieder von Dir zu lesen. Dein letzter Satz über das Unterbewusstsein läßt mich hoffen, dass über die Gliazellen noch einiges herausgefunden wird.

Aber, wie Du schon sagtest, was fängt der Mensch mit diesem Wissen an?

Ich denke, zuerst würde dieses Wissen und den daraus zu folgernden Maßnahmen erst mal nur der Oberschicht zur Verfügung stehen. Immer natürlich vorausgesetzt, dass es gelungen ist, diese Zellen zu nutzen.

Wäre es vielleicht denkbar, dass durch Entzug oder Zufuhr von Calcium das Verhalten dieser Zellen beeinflusst werden könnte?

Hört sich zwar ein wenig utopisch an, aber vielleicht wäre das ja möglich.

@ Solkar,

ersteinmal recht vielen Dank für diese Erklärung für "Dummies". ;)

Ehrlich gesagt, das alles hätte ich aus dem Text nicht herausgelesen.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


11. Jan 2009, 08:42
Profil ICQ YIM Besuche Website
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi @ll,

leider ist es oft so, dass neue medizinische Erfolge, nur „privilegierten“ Leuten zu Gute kommen.
Würde es in der nächsten Zeit einen Impfstoff gegen den HI Virus geben, würde die Welt aber noch lange nicht vom HIV befreit, denn nur den reichen Leuten stünde dieses Mittel zur Verfügung. In der Dokumentation „AIDS – eine opportunistische Seuche“, wird gesagt, dass ein Impfstoff viel zu teuer wäre, als dass er dort in großen Mengen eingesetzt werden könnte, wo er gebraucht wird.

Wozu würde der Mensch sein Wissen einsetzen? Wenn es denn möglich wäre, über die Gliazellen das Unterbewusstsein zu manipulieren, würden Militärs und Geheimdienste ihre Träume von einem „Mandschurischen Kandidaten“ wahrscheinlich wieder aufleben lassen.

Danke für die nette Begrüßung @Hank :). Wir hatten keinen Zugang zum Netz mehr, aber nun scheint es wieder einwandfrei zu funktionieren. Providerprobleme, und unser älteres Modem war zu alt für die große Bandbreite. Mit einem neuen Modem ist das Problem jedoch nun behoben :).
Auch ist die Zeit vorbei, in der sich alle Klausuren knubbeln, so werde ich hoffentlich auch wieder etwas mehr Zeit zum Schreiben finden.

Viele Grüße

Andrayca


12. Jan 2009, 05:43
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi Andra,

obwohl das nun Off-Toppic ist, muss ich das einmal loswerden.

Ich bin immer hocherfreut, wenn ich Beiträge von Dir lese.

Aber zurück zum Thema:

Das schrieb ich ja auch schon. Es ist schon von jeher so gewesen, dass die Reichen immer die beste Medikation eralten haben. Ich würde mir wünschen, dass dieses System von Pirvaten und Kassenpatienten abgeschafft würde.

Gerade im Gesundheitswesen dürfte ein solcher Unterschied nicht bestehen.

Aber wie es immer schon war, überleben kann eigentlich nur der, der Geld und Einfluss hat.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


13. Jan 2009, 03:10
Profil ICQ YIM Besuche Website
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 27
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi all,

da hast du Recht Hank, es ist heute schon eine 2 Klassen Medizin.
Aber das ist doch ganz nach dem Grundsatz "Es sind aale gleich, und manche sind eben gleicher." :)

Über die Gliazellen das Unterbewusstsein beeinflussen... hhhmmm. Wenn es sich herausstellt, dass die Gliazellen tatsächlich mit der Funktion des Unterbewusstseins im Zusammenhang stehen, ist die Idee vom "Mandschurischen Kandidaten" vielleicht gar nicht so abwegig. Der Mensch versucht doch schon seit Langem, auf irgendeine Weise die Kontrolle über seine Artgenossen zu erlangen.
Das fängt ja schon bei der Werbung an, heutzutage sind es nicht nur Werbegrafiker und Manager, die ihr Produkt möglichst effizient in die Hirne der Menschen "pflanzen" wollen. Man bedient sich da heute auch psychologischem Fachpersonal. So genannte Werbepsychologen suchen immer neue Wege, uns Verbrauchern Bedürfnisse einzutrichtern, die wir eigentlich nicht hätten. Da wird getestet, mit welchen optischen Reizen, sich ein Produkt besser verkaufen lässt. Da hat es auch Tests gegeben.
Einen davon möchte ich hier einmal kurz erläutern.
Es ging um einen neuen Wein. Man wollte wissen, auf welchen Reiz die Kunden eher reagieren.
Dieser Test fand in einem großen Supermarkt statt. So stellte man die erste Woche Pappaufsteller und eine Präsentation auf, bei der die Weinflaschen und Trauben, sowie die Herkunftslandschaft des Weines zu sehen waren.
In der zweiten Woche, im selben Supermarkt, verwendete man Bilder von Gesichtern. Die hatten in der ersten Woche gänzlich gefehlt.

Und wie war das Ergebnis? - In der ersten Woche schauten sich nur wenige Laute das neue Produkt an. In der zweiten Woche waren es klar messbar, mehr Kunden, die sich die Weinpräsentation genauer angesehen haben.

So wurden die Supermarktkunden unwissentlich zu Versuchskaninchen für Werbepsychologen.

Das mag im ersten Moment sehr harmlos klingen, doch ist es nur ein Beispiel von Vielen. Andernorts werden gezielt Duftstoffe eingesetzt, oder das Lichtambiente so manipuliert, um bei den Kunden gezielt Wohlgefühle auszulösen, oder ein letztes Beispiel wäre da die Musikbeschallung. Jeder kennt sie, doch keiner hört so richtig hin. So werden wir auch zwischen der Musik, die wir nur am Rande unseres Bewusstseins wahrnehmen, über die neusten Tagesangebote informiert.

Nun bekommt man vielleicht eher ein Gefühl dafür, welchen Unsinn man anstellen würde, könnte man über die Gliazellen das Unterbewusstsein manipulieren.

Leider kenne ich mich nicht gut in der Biochemie aus, um sagen zu können, ob sich Gliazellen über die Gabe an Kalzium beeinflussen ließen.

Gern geschehen, Hank, aber das gilt für alle:
Bitte schreibt, wenn etwas unklar ist. Informationsaustausch heißt auch, sicherzustellen, dass jeder die Chance auf den gleichen Informationsstand hat. Egal, wie die Fähigkeiten des Einzelnen, im Punkto Verstehen von schweren Texten, ist. Jeder Mensch ist anders, als der andere, es kann also nicht nur Leute geben, die in der wissenschaftlichen Sprache ihre Stärken haben. :)

Grüße

Solkar


13. Jan 2009, 15:42
Profil
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi Solkar,

das mit der Paäsentation einer Ware im Supermarkt kann ich nur bestätigen.

Ich bin unter anderem gelernter Einzelhandelskaufmann im Lebensmittelbereich. Habe meine Lehre zwar schon 1974 abgeschlossen und bin sehr lange nicht mehr in dem Beruf tätig, aber die Mehoden der Werbung dürften sich kaum verändert haben. Sie sind natürlich mit der Zeit gegangen, doch im Grunde steht immer noch der optische Reiz im Vordergrund.

Wenn Du mal durch einen Supermarkt gehst und Dir die Präsentation der Waren ansiehst, wirst Du bemerken, dass die Waren, die am meisten gekauft werden nicht diredt in Augenhöhe stehen. Dort stehen meist Waren, die nicht so gängig sind. Der Vorteil dabei ist, dass der Kunde die gängige Ware zwar auch sieht, doch zuerst einmal den "Ladenhüter" und wenn dieser dann auch noch ein wenig auffällig daherkommt, sei es nur durch die Beschilderung am Regal, kann man schon davon ausgehen, dass das Interesse geweckt ist. Und wenn auch 8 von 100 Kunden sich angesprochen fühlen und das Produkt kaufen, hat sich die Sache schon gelohnt.

Genauso ist das ja mit dieser, hier verbotenen, unterschwelligen Werbung. Vor ca. 2 Jahren gab es mal einen Spot für den Minni, in den kurze Sequenzen Werbung für ein Spiel eingeschnitten waren. Ich meine, das wäre auch in der Zeitung gewesen, dass manche das als Nachricht von Aliens gehalten haben. Aber damit war das Interesse schon für dieses Spiel schon geweckt. Es blieb in der Erinnerung haften und ich könnte mir denken, dass, wenn dann das Auto gesehen wurde, auch sofort wieder das Spiel in den Gedanken auftauchte.

Ist jetzt nur vereinfacht dargestellt, doch ich stelle mir vor, dass diese Aktion genau diese Wirkung erziehlen sollte.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


15. Jan 2009, 01:52
Profil ICQ YIM Besuche Website
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 27
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Beitrag Re: Neues aus der Neuro
Hi Hank,

na dann wirst du genau wissen, wovon ich spreche.
Doch Werbepsychologen gehen noch einige Schritte weiter.
Sie belassen es nicht bei solchen "auffälligen" Experimenten. Es wird im Einzelnen erforscht, welche Farbe welches Gefühl auslöst, welcher Duft Appetit macht. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen wird mit modernster Technik, wie Kernspinntumorgraphen und ähnliche Geräten, direkt ins Gehirn von Menschen geschaut.

Während man früher ausschließlich auf solche, von dir geschilderten, Versuche, zurückgegriffen hat, will man den Menschen heute, ganz unabhängig von Alter, Geschmack, etc. erreichen.

In einer Episode von „Futurama“ kommt es vor, dass Werbung geträumt wird. Sollte so etwas mal möglich sein, wäre das der reinste Albtraum. :)

Heute gilt Werbung nicht nur mehr für eine bestimmte Zielgruppe. Heute soll jeder erreicht werden, notfalls auch gegen ihren Willen.

Dazu wird die Funktionsweise des menschlichen Gehirns mehr und mehr erforscht, so dass man seine Produkte schon im Unterbewusstsein der Menschen verankert.

Nicht nur der optische Reiz steht mehr im Zentrum des Interesses, heute versucht man potentielle Kunden neue Produkte „mit allen Sinnen“ erleben zu lassen. Es wird nach immer neuen Wegen gesucht, einen neuen Zugang zum Gehirn der Menschen zu kommen.

Auch eine beliebte Masche ist es ja, je stumpfsinniger ein Werbespot ist, umso mehr wird darüber diskutiert.

Wie sehr sich einige Produkte in die Gehirne der Menschen "Festgesetzt" haben sieht man an unserer Sprache:
Für Taschentusch sagen wir Tempo, für ein Küchentuch Zewa, etc. :)

Gerade in der Werbung heißt es, je spezieller, bunter, Aufsehen erregender, desto besser verkaufen sich die Produkte, egal, ob diese Produkte nun qualitativ hochwertig sind, oder nicht.

Eine der ältesten Verkaufsstrategien dürfte doch die sein, dass Grundnahrungsmittel grundsätzlich in der hintersten Region eines Supermarktes zu finden sind. So, dass alle Kunden erst einmal an schön viel unnützem Zeug vorbeikommen. Wem ist es nicht schon passiert, dass man mehr gekauft hat, als auf dem Einkaufszettel stand? :)

Grüße

Solkar


24. Jan 2009, 20:14
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron