Aktuelle Zeit: 12. Dez 2017, 22:53  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 The Round Table und die Panokratischen U-Topienaut/en 
AutorNachricht
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag The Round Table und die Panokratischen U-Topienaut/en
Die Bilderberger

Diese Geheimorganisation wurde im Mai 1954 im Hotel de Bilderberg in Oosterbeek, Holland, durch Prinz Bernhard der Niederlande ins Leben gerufen. Die Bilderberger bestehen aus rund 120 Köpfen aus der Hochfinanz Westeuropas, der USA und Kanada.
Die Hauptziele sind, wie Prinz Bernhard selber formulierte, eine Weltregierung bis zum Jahr 2000 und eine globale Armee durch die UNO. Um dieses Ziel zu erreichen, finden jährliche Geheimtreffen an überall in der Welt statt.


Die Panokratischen U-Topienaut/Innen

Seit 1984 gibt es eine weitere international operierende Gruppe, diejenige der panokratischen U-TopienautInnen. Ihr erklärtes Ziel ist es, die Bevölkerung darüber aufzuklären, was hinter den Kulissen abgeht, die Illuminaten zu verwirren und die Panokratie zu verwirklichen.

Die Gruppe ist so konspirativ, dass deren Mitglieder angeblich meist selbst nicht wissen, dass sie zu den panokratischen U-TopienautInnen gehören.
Das Symbol der panokratischen U-TopienautInnen ist ein roter fünfzackiger Stern mit einem Aufwärtsgerichteten Pfeil auf schwarzem Grund. Der fünfzackige Stern symbolisiert den Menschen. Die obere Spitze (das Bewusstsein) steht über den unteren vier Spitzen (die vier Elemente, Erde Feuer Luft und Wasser, also die Materie). Dies bedeutet, dass sich der Geist nicht durch Materialismus beherrschen lässt, sondern, der Mensch sich souverän über die materiellen Grenzen erhebt. Der aufwärts gerichtete Blitz symbolisiert sowohl den Idealismus, der den Menschen elektrisiert, als auch die Aufwärts-Politphilosophie der Panokratie. Das Rot auf Schwarz deutet auf den Bluterfüllten, lebenden Menschen hin, der auch in dunklen Zeiten besteht.

Das Informationssystem besteht aus der kleinen “Schneeballeffekt-Strategie. Man bekommt eine Information, die man für wichtig hält und gibt sie weiter. Die, die diese Information erhalten geben sie ihrerseits weiter, usw.
Auf diese Weise werden genau die wichtigen panokratischen Informationen in epidemieähnlicher Schnelle weitergegeben. Eine Zensur oder Verfälschung durch die Illus ist nicht möglich, da das Informationssystem die von den Illuminaten beherrschten Medien umgeht.

Panokratie, die => Weiterentwicklung und Konkretisierung der konventionellen Anarchie. Der Name Panokratie ist griechisch und heißt frei übersetzt Hinaufbestimmung, d. h. Bestimmung, die von der untersten Gesellschaftsebene, dem Individuum ausgeht. Der Mensch ist sowohl von Sachzwängen als auch von Obrigkeiten weitestgehend befreit. Machtkonzentrationen und autoritäre Hackordnungen gibt es in einer Panokratie folglich nicht. Im Gegensatz zur konventionellen Anarchie kann die Panokratie auch als moderne, hochkomplexe Gesellschaftsform existieren.


Geheimgesellschaften in der Panokratie

In den meisten Geheimgesellschaften gibt es eine Hierarchie von Einweihungsgraden. Befehle der oberen Grade sollten befolgt werden. Der rangniedrigere Grad wird von den oberen Graden kontrolliert. Geheimgesellschaften sind streng hierarchisch strukturiert.
Die Panokratie ist antihierarchisch, emanzipatorisch und antielitär. Die meisten Geheimgesellschaften sind dagegen genau das Gegenteil. Sie sind streng hierarchisch und elitär. Für Geheimgesellschaften ist in der Panokratie daher kein Platz.


The Round Table

The Round Table entstand am 5. Februar 1891 durch Cecil Rhodes in England. Gründungsmitglieder waren u.a. Stead, Lord Esher, Lord Alfred Milner, Lord Rothschild, Lord Arthur Balfour. Das Hauptziel der Gruppe war die Ausdehnung der britischen Herrschaft auf die ganze Welt und Englisch als Weltsprache.
Durch Rothschild ist The Round Table mit den Familien Schiff, Warburg, Guggenheim, Rockefeller und Carnegie verbunden. Lord Milner übernahm später die Leitung der Gruppe, aus der, wie schon erwähnt, das "Royal Institute of International Affairs" (RIIA) und der CFR hervorgingen. Milner ist ebenfalls eines der Hauptmitglieder des "Komitee der 300".

Die deutsche Nebenstelle des RIIA und des CFR ist die »Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik« (DGAP). Sie wurde am 29. März 1955, als unabhängige und überparteiliche Vereinigung gegründet. Die Mitglieder erörtern die Probleme der internationalen, besonders der europäischen Wirtschaft und Politik. Deren Einfluss auf Deutschland ist vermutlich nicht so stark wie der des CFR auf Amerika.


22. Jan 2009, 06:53
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: The Round Table und die Panokratischen U-Topienaut/en
Hi Andra,

Zitat:
Die Panokratie ist antihierarchisch, emanzipatorisch und antielitär. Die meisten Geheimgesellschaften sind dagegen genau das Gegenteil. Sie sind streng hierarchisch und elitär. Für Geheimgesellschaften ist in der Panokratie daher kein Platz.


Das soll heißen, dass das einfache Mitglied die Macht hat. Aber, kann das nicht dazu führen, dass jeder sein "eigenes Süppchen" kocht und es dadurch nur noch verwirrender wird?

Zitat:
Seit 1984 gibt es eine weitere international operierende Gruppe, diejenige der panokratischen U-TopienautInnen. Ihr erklärtes Ziel ist es, die Bevölkerung darüber aufzuklären, was hinter den Kulissen abgeht, die Illuminaten zu verwirren und die Panokratie zu verwirklichen.


Im Prinzip hört sich das ja nicht schlecht an, doch ich habe mit dem Wort "Utopie" da so meine Bedenken.

Zitat:
Die Gruppe ist so konspirativ, dass deren Mitglieder angeblich meist selbst nicht wissen, dass sie zu den panokratischen U-TopienautInnen gehören.


Dann muss ich Dich allerdings fragen, warum diese Gruppe dann überhaupt besteht? Es scheint mir so, als wenn die Mitglieder dieser Gruppe weniger von sich wüssten als die Quellen, die Du hast. Ist das denn nicht ein Widerspruch in sich?

Zitat:
Das Informationssystem besteht aus der kleinen “Schneeballeffekt-Strategie. Man bekommt eine Information, die man für wichtig hält und gibt sie weiter. Die, die diese Information erhalten geben sie ihrerseits weiter, usw.
Auf diese Weise werden genau die wichtigen panokratischen Informationen in epidemieähnlicher Schnelle weitergegeben. Eine Zensur oder Verfälschung durch die Illus ist nicht möglich, da das Informationssystem die von den Illuminaten beherrschten Medien umgeht.


Und genau da sehe ich das Problem. Eine Information kann für zwei Menschen verschiedene Bedeutung haben. Für die erste Person handelt es sich dabei um eine Information von primärer Bedeutung und, weil die Ansichten dieser Personen differieren, stuft die andere Person diese Information als sekundär ein und gibt andere Informationen weiter.

Wie soll sich aus einer solchen Quelle exakt ein Tenor herausfiltern lassen?

Tut mir Leid, aber für mich hört sich das eher nach Chaos an.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


15. Mär 2009, 03:20
Profil ICQ YIM Besuche Website
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: The Round Table und die Panokratischen U-Topienaut/en
Hi Hank,

deine Einwände sind mehr als berechtigt. Aber dann und wann habe ich ja auch das Wort "angeblich" verwendet.

In diesen Texten wollte ich lediglich Informationen zusammentragen, die vielerorts kursieren :). Nichts darin spiegelt meine persönliche Meinung wieder. Der Widerspruch ist das Wesen einer jeden Verschwörungstheorie.

Da die meisten logisch denkenden Menschen sagen "das kann nicht sein", sind die Texte so gestaltet, dass sie an manchen Stellen die "Pro - Einstellung" vertreten. Das ergibt insgesamt ein größeres Bild und regt vielleicht eher zum Nachdenken und diskutieren an, als würde man mit den Texten konform gehen :).

Also gerade die Sache, dass die Mitglieder selbst nicht wissen sollen, dass die Mitglieder sind, klingt hanebüchend.

Wenn diese Gruppe existieren würde, warum bekommt man dann nicht wirklich interessante Informationen, obwohl das ja das Hauptmotto sein soll?

Doch kennst du das bestimmt auch von Gesprächen her, der Eine sagt, "ich muss dir mal unbedingt was erzählen, aber das ist noch nicht bekannt, es ist geheim." Schon ist die Aufmerksamkeit des Anderen gesteigert und die so genannten Informationen werden auch vom Anderen wie ein Geheimnis behandelt. Es kommt darauf an, wie sehr der Eine den Anderen von der Wichtigkeit seiner Informationen überzeugen kann. Die wenigsten Menschen gehen hin, und hinterfragen, was sie hören ;).

Viele Grüße

Andrayca


15. Mär 2009, 14:55
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: The Round Table und die Panokratischen U-Topienaut/en
Hi Andra,

könntest Du mir einen kleinen Gefallen tun?

Bitte schicke mir doch mal den Link von dem Du Deine Informationen hast.

Schon mal vielen Dank im voraus.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


17. Mär 2009, 04:59
Profil ICQ YIM Besuche Website
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 133
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: The Round Table und die Panokratischen U-Topienaut/en
Hi Hank,

so leid es mit tut, ich hatte 1. damals keine Links gespeichert, und 2. stammt Einiges aus den Schilderungen eines Bekannten, der einen Verschwörungstheorie - Stammtisch besuchte.

Doch ich bin sicher, man findet einiges im Netz.

Es ist eine Zusammenstellung von Informationen aus verschiedenen Quellen, die ich heute, Jahre später, leider nicht mehr nachvollziehen kann.

Viele Grüße

Andrayca


21. Mär 2009, 20:44
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 191
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: The Round Table und die Panokratischen U-Topienaut/en
Hi Andra,

vielen Dank für diesen Hinweis und ich dachte dabei, dass Du Quellen kennen würdest, die tiefer in diese Thematik eindringen würden.

Na ja, dann werde ich mal googlen.

mfg

Hank

_________________
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.

Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden!


24. Mär 2009, 03:30
Profil ICQ YIM Besuche Website
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron