Aktuelle Zeit: 27. Jul 2017, 22:43  change blocks


Navigation
Neue Beiträge
Other Language
Auswählen:
Google
Babel Fish
Live

Aktuelle Sprache: de
Suche


Erweiterte Suche
Unikatwebradio Info

Votings
Bitte votet auch für uns. Danke.

Besuche Sirans Wicca und Magie Top 100 Liste!

Jojosan´s Mangas Toplist

Magical Dreams - Top 100







Vote für MERLINS Fantasy Topliste

Kostenlose Toplisten Topliste Scebs.com Topsites Listen eintragen
Link zu uns








Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Vom unvorstellbar Kleinen zum unsagbar Großen 
AutorNachricht
Devcon 3
Devcon 3
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 92
Wohnort: nahe Aachen
Geschlecht: männlich
Beitrag Vom unvorstellbar Kleinen zum unsagbar Großen
Hallo an Alle,

Vom unvorstellbar Kleinen zum unsagbar Großen - und irgendwo dazwischen...
Im Makrokosmos, im Mikrokosmos und dazwischen gibt es aus kosmologischer Sicht jede Menge zu entdecken.

Von der theoretischen Physik bis in den normalen Alltag - faszinierende Gegebenheiten lassen sch überall finden... :)

Gerne würde ich diese Diskussionsrunde mit einer Frage beginnen, die im alten Forum unter Astronomie zu lesen war, aber nicht näher behandelt wurde:
Können schwarze Löcher verdunsten?

Eine überaus faszinierende Frage.
Schwarze Löcher - die „Staubsauger des Universums“ - entstehen beim Ende eines Massereichen Sterns, in einer gigantischen Supernovaexplosion.
Der Stern stößt seine äußere Gashülle ab und der dichte Kern schrumpft nun weiter, da der innere Strahlungsdruck fehlt. Wird eine kritische Masse überschritten, kollabiert der Sternenrest zu einem schwarzen Loch.

Ein Gebilde mit unvorstellbarer Schwerkraft.
Alle Materie, die dem Ereignishorizont, dem "Rand", des schwarzen Loches zu nahe kommt, wird in es hineingezogen.

Aus der speziellen Relativitätstheorie ist bekannt, dass die Zeit in der Nähe großer Schwerkraft langsamer geht, so dass die Raum - Zeit des Einsteinschen Universums sehr stark gekrümmt wird. So wird die Zeit ins Unendliche gekrümmt.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich am "Grund" eines schwarzen Loches eine so genannte Singularität befindet, ein Punkt, an dem die normalen Naturgesetze nicht mehr gültig sind. Da die Gesetze des Großen nicht auf die Welt des Kleinen angewendet werden können.

Sterne, Staub und andere Materie verschwindet in einem schwarzen Loch, doch stoßen sie auch hart gebündelte Strahlungsspitzen, die so genannten Jets, aus, die aus harter Strahlung und ultraheißen Plasma bestehen.

Ist das damit gemeint, dass schwarze Löcher verdunsten können?

Was ist dann mit ruhenden schwarzen Löchern, solche, die keine Materie mehr aus ihrer Umgebung beziehen?

Oder ist damit etwas anderes gemeint? :)

Viele Grüße


Tascor


31. Mär 2010, 00:41
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron